Volltext: Peter Kaiser

  
  
  
196 
Würdigung 
  
Wie fast alle damaligen liechtensteinischen Staatsangehörigen entstamm- 
te Peter Kaiser einem bäuerlichen Milieu. Seine angesehene Familie ver- 
mochte ihm jedoch trotz der schwierigen Zeitumstände die Möglichkeit 
zu verschaffen, höhere Schulen zu besuchen, die Welt kennenzulernen 
und aus den engen, drückenden Verhältnissen im Fürstentum auszubre- 
chen. Man wird nicht fehl gehen, wenn man annimmt, dass vornehmlich 
der mütterliche Verwandtschaftsteil gewisse Perspektiven eróffnet hat.?? 
Die vermógende Familie Matt, welcher Peter Kaisers Mutter entstammte, 
hatte enge verwandtschaftliche Beziehungen nach Feldkirch, ihre Mitglie- 
der hatten in einflussreiche Familien eingeheiratet, ein Stiefonkel Peter 
Kaisers war in Wien als Rechtsagent tätig. 
Der junge Peter Kaiser fand seine Prägungen in einer Zeit tiefgreifendster 
politischer, sozialer und gesellschaftlicher Umbrüche, die verschiedene 
Spannungsfelder schufen. Die Verhältnisse im Fürstentum Liechtenstein 
um 1800, in der damals etwa 400 Einwohner zählenden Gemeinde Mau- 
ren, im benachbarten Städtchen Feldkirch, dann die Studien im spätjosefi- 
nisch aufgeklärten Wien der Kongressjahre, der patriotisch-politische 
Aufbruch und der katholische Frühliberalismus in Freiburg im Breisgau, 
die Erfahrungen in der freiheitlich-republikanisch und föderalistisch ver- 
fassten Schweiz und schliesslich in Graubünden prägten den Menschen, 
Erzieher, Historiker und Politiker Peter Kaiser. 
Die überdurchschnittlich günstigen familiären und verwandtschaftlichen 
Verhältnisse schufen ganz zweifellos vorteilhafte Voraussetzungen für ein 
weiteres Fortkommen. Aus dem Maurer Bauernsohn wurde schliesslich 
ein Bildungsbürger im besten Sinne des Wortes, ein Staatsbürger mit 
Kenntnissen, Geist und Erfahrung. Das bedingte gleichzeitig den Verzicht 
auf eine Berufstätigkeit im agrarisch strukturierten Liechtenstein, wo ent- 
502. Vgl. BRUNHART: P. Kaiser, eine biogra- 
phische Skizze, S. 17 f. — Über die Familie Matt 
und ihr Umfeld informieren die genealogi- 
schen Forschungen TSCHUGMELLS, in erster 
Linie aber Gustav A. MATT: Familie Matt, pas- 
sim. 
503. LANGEWIESCHE: P. Kaiser als Politi- 
ker, S. 45, u.6. 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.