Volltext: Fürst und Volk

Staatenbund oder Konföderation 
Der Staatenbund — eine 
besondere Staatengemeinschaft 
Ein Bundesstaat besteht aus dem 
Zusammenschluss verschiedener Teil- 
staaten und stellt somit staatsrechtlich 
eine Einheit dar; ein Staatenbund oder 
eine Konföderation ist hingegen eine 
Interessengemeinschaft von selbständi- 
gen Staaten und weist als eher lockeres 
Bündnis völkerrechtliche Züge auf. 
Die Mitglieder eines Staatenbundes 
bleiben souveräne Staaten mit eigener 
Staatsgewalt, eigenen Gesetzen und 
eigener Rechtsordnung. 
Verschiedene Gründe können zur Bil- 
dung eines Staatenbundes führen: si- 
cherheitspolitische oder wirtschaftliche 
Erwägungen; soziale oder kulturelle 
Überlegungen. Die folgenden Beispiele 
stellen eine Auswahl bekannter Staaten- 
bünde dar, wie sie im 20. Jahrhundert 
entstanden. 
® Vereinte Nationen (UNO) 
Die UNO will den Weltfrieden sichern, 
den Krieg ächten, die Abrüstung voran- 
treiben, die weltweite Zusammenarbeit 
fördern, den Lebensstandard heben, 
Menschenrechte, Gerechtigkeit und 
Freiheit wahren. 
® Europarat 
Enge Verbindung unter den Mitgliedern; 
Pflege europäischer Ideale und Grund- 
sätze. 
® Europäische Gemeinschaft (EG) 
Überstaatlicher Zusammenschluss zu 
einer Wirtschafts-, Währungs- und Zoll- 
union Westeuropas. Gemeinsamer 
Markt, Abbau der Zölle für Industriegü- 
ter und Waren innerhalb der Gemein- 
schaft (bis 1968 vollzogen). Bis Ende 
1992 soll ein Europäischer Binnenmarkt 
geschaffen werden. 
® Europäische Freihandelszone (EFTA) 
Sie fórdert den gemeinsamen Handel 
durch schrittweisen Abbau der Schutz- 
zólle für Industriewaren. In gemeinsa- 
men Verhandlungen mit den EG-Staaten 
soll gleichzeitig mit dem Europáischen 
Binnenmarkt ein Europáischer Wirt- 
schaftsraum (EWR) geschaffen werden. 
® Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe 
(RGW/COMECON) 
Wirtschaftsbündnis der kommunisti- 
schen Ostblockstaaten, 1949 gegründet. 
Seit 1989 wurde zwar versucht, die in- 
nerhalb des RGW getroffenen Lieferver- 
pflichtungen weiterhin zu erfüllen, aber 
mit der zunehmenden Demokratisierung 
und Annáherung der Reformstaaten an 
das übrige Europa ist die Auflósung des 
RGW notwendig geworden. 
e Nordatlantikpakt (NATO) 
Westliches Militär- und Sicherheitsbünd- 
nis. Gemeinsame Verteidigung gegen 
einen bewaffneten Angriff auf einen 
oder mehrere Partner. 
® Warschauer Pakt (WAPA) 
Das Bündnis kommunistischer Ostblock- 
staaten, 1955 als Antwort auf die NATO 
gegründet, hat als Militárbündnis 
nach beinahe 36 Jahren aufgehórt zu 
existieren. 
  
«Wir die Völker der 
Vereinten Nationen — 
fest entschlossen, 
künftige Geschlechter 
vor der Geissel des 
Krieges zu bewahren, 
.. ., unseren Glauben 
an die Grundrechte 
des Menschen... 
erneut zu bekráftigen, 
... den sozialen Fort- 
Schritt und einen bes- 
seren Lebensstandard 
in grósserer Freiheit zu 
fôrdern, . . ., — haben 
beschlossen, in unse- 
rem Bemühen um die 
Erreichung dieser Ziele 
zusammenzuwirken . ..» 
(Aus der Charta der 
Vereinten Nationen) 
37 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.