Volltext: Fürst und Volk

  
Grundbegriffe der Staatskunde Wer bildet den Staat? 
16 
gewisse Bereitschaft der Supermáchte 
erkennen, den nuklearen Rüstungswett- 
kampf zu begrenzen. 
Während die Annäherung der beiden 
Supermächte zunächst eher zögernd er- 
folgte, vollzog sich seit 1985 im Innern 
der Sowjetunion eine tiefgreifende 
Umwandlung von Staat und Gesellschaft. 
Am Anspruch der KPdSU auf ihre Allein- 
herrschaft wurde nicht nur gerüttelt; die 
bisher einzige Partei im Staat verlor ihre 
Machtposition. Politische Durchschau- 
barkeit («Glasnost») und der Umbau des 
starr gelenkten Wirtschaftssystems zu 
einer Marktwirtschaft nach westlichem 
Muster («Perestroika») traten an die 
Stelle von sturem Parteidenken und 
Planwirtschaft. Innenpolitisch enthielt 
dieses neue Programm viel Zündstoff, 
und seine längerfristige Wirkung lässt 
sich vorerst kaum abschätzen. 
Von weitreichender Bedeutung aber war 
die politische Offnung der Sowjetunion 
für die mittel- und osteuropáischen 
Staaten: 
Ungarns Kommunisten verzichteten im 
Februar 1989 als erste in Mittel- und 
Osteuropa auf ihre führende Stellung in 
Staat und Gesellschaft und ermóglichten 
dadurch die Einführung eines Mehrpar- 
teiensystems. 
In Polen wáhlte das Parlament am 
12.9. 1989 ein neues Kabinett mit dem 
ersten nichtkommunistischen Regie- 
rungschef seit Kriegsende an der Spitze. 
Am 30. 12. 1989 wurde die «Volksrepu- 
blik Polen» in Republik Polen umbe- 
nannt und der Führungsanspruch der KP 
aus der Verfassung gestrichen. 
In der Deutschen Demokratischen 
Republik fand die entscheidende 
Demonstration gegen die kommunisti- 
sche Staats- und Parteiführung am 
9. Oktober 1989 in Leipzig statt. Das 
Regime wurde gestürzt. 
Massendemonstrationen und ein 
Generalstreik in Prag und vielen Stádten 
der Tschechoslowakei brachten 
innerhalb von nur zehn Tagen das alte 
System zum Einsturz. 
Bulgariens Weg in die Demokratie be- 
gann am 10. November 1989 mit der 
Absetzung des Staats- und Parteichefs. 
Die Welle der Bürgerproteste in Ost- 
europa erfasste am 16. Dezember 1989 
auch Rumánien. Ein Volksaufstand 
führte schliesslich zum Sturz und zur 
Hinrichtung des Diktator-Ehepaares. 
Staatsanschauungen heute — 
veránderte Perspektiven 
Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges 
und der Blockbildung hatte sich das 
staatspolitische Denken der Grossmách- 
te vóllig verándert. War es in der 
Geschichte der Menschheit bis zur Mitte 
des 20. Jahrhunderts immer wieder um 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.