Volltext: Fürst und Volk

  
  
einiger Staaten in Kauf genommen 
worden, Konflikte somit voraus- 
sehbar. 
® Die USA hatten sich nach ihrer 
Beteiligung am Ersten Weltkrieg von 
der internationalen Politik wieder 
zurückgezogen und pflegten, wie bis- 
her, eine isolationistische Politik. 
® Der fehlgeschlagene Versuch, nach 
dem Krieg Deutschland in eine 
Republik umzuwandeln, endete 1933 
mit der Machtergreifung der National- 
sozialisten unter Hitler: Das Deut- 
sche Reich wurde für zwölf Jahre zur 
Diktatur. 
Rassenwahn, Kampf gegen den Bol- 
schewismus und der Gedanke, im 
Osten neuen Lebensraum für das deut- 
sche Volk zu erschliessen, waren die 
wahnwitzigen Motive Hitlers, 1939 den 
Zweiten Weltkrieg zu beginnen. 
Ahnlich wie im Ersten Weltkrieg waren 
es wiederum die USA, die sich 1941 aus 
ihrer Isolierung lösten und auf der Seite 
der deutschen Kriegsgegner entschei- 
dend in das Kriegsgeschehen eingriffen. 
Die deutsche Niederlage 1945 war noch 
verheerender als im Ersten Weltkrieg: 
Das Reich wurde politisch entmachtet 
und in die Besatzungszonen der vier 
Siegermächte USA, Grossbritannien, 
Frankreich und Sowjetunion aufgeteilt. 
Aus den drei Westzonen entstand am 
23. Mai 1949 die Bundesrepublik 
Deutschland (BRD); das seinerzeit von 
den Sowjets besetzte Gebiet hiess 
von 1949 bis 1990 Deutsche Demokrati- 
sche Republik (DDR). 
  
Die erste Hälfte des 
20. Jahrhunderts 
wurde geprägt durch 
die beiden Weltkriege. 
Am Ende des Zweiten 
Weltkrieges 1945 glich 
das völlig zerbombte 
Berlin einem Trümmer- 
haufen. 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.