Volltext: Fürst und Volk

  
Der Regierungschef 
und die Regierungsräte 
werden vom Landes- 
fürsten auf Vorschlag 
des Landtages er- 
nannt. Regierungschef 
Hans Brunhart legt den 
Diensteid in die Hände 
des Erbprinzen als 
Stellvertreter des 
Landesfürsten ab 
(5. Juni 1989). 
Bestellung der Regierung, der 
Gerichte und Landesinstitute 
Der Landtag ist zusammen mit dem 
Landesfürsten zuständig für die Bildung 
der Regierung, die Bestellung der 
Gerichte und die Besetzung der Verwal- 
tungs- und Aufsichtsräte der Landes- 
institute. 
Auf Vorschlag des Landtages werden 
vom Landesfürsten ernannt: 
6 die Mitglieder der Regierung (Art. 79) 
O die Mitglieder der Kollegialgerichte: 
— Obergericht 
— Oberster Gerichtshof (Art. 102) 
  
e 
e 
die Landrichter 
der Vorsitzende der 
Verwaltungsbeschwerdeinstanz und 
dessen Stellvertreter (Art. 97) 
Der Landtag wáhlt: 
e 
  
die Rekursrichter der 
Verwaltungsbeschwerdeinstanz 
die Mitglieder des 
Staatsgerichtshofes 
(Die Wahl des Präsidenten bedarf der 
landesfürstlichen Bestätigung) 
die Verwaltungsräte der 
Landesinstitute: 
Liechtensteinische Landesbank 
Liechtensteinische Kraftwerke 
Alters- und 
Hinterlassenenversicherung 
Invalidenversicherung 
Familienausgleichskasse 
— Liechtensteinische Gasversorgung 
die Mitglieder der 
Landesgrundverkehrskommission 
die Mitglieder der 
Landessteuerkommission 
die Mitglieder des Stiftungsrates der 
Liechtensteinischen Staatlichen 
Kunstsammlung 
| 
| 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.