Volltext: Fürst und Volk

Der Landtag heute 
Der Landtag - unser Parlament 
In der absoluten Monarchie der Verfas- 
sung von 1818 hatte der Landtag keine 
politische Bedeutung. Erst die kon- 
stitutionelle Verfassung von 1862 band 
den Landesfürsten bei der Ausübung 
einzelner Herrschaftsrechte an die Zu- 
stimmung der Volksvertretung. So stand 
dem Landtag insbesondere das Recht 
der Mitwirkung bei der Gesetzgebung 
und das Recht der Steuerbewilligung zu. 
Die heute geltende Verfassung von 
1921 definiert den Landtag als das 
gesetzmássige Organ der Ge- 
samtheit der Landesangehôrigen, 
das als solches berufen ist, nach den 
Bestimmungen dieser Verfassung die 
Rechte und Interessen des Volkes im 
Verhältnis zur Regierung wahrzunehmen 
und geltend zu machen . . . (Art. 45). 
Der Landtag kann seine Rechte nur in 
einer gesetzlich konstituierten Ver- 
sammlung ausüben, d.h. in einer Ver- 
sammlung, die nach den gesetzlichen 
Bestimmungen einberufen wurde. 
Zusammensetzung des Landtages 
Von den zwei Systemen parlamentari- 
scher Vertretung hat Liechtenstein das 
Einkammersystem gewählt. Der Land- 
tag besteht aus 25 Abgeordneten, 
die vom Volke im Wege des allgemei- 
nen, gleichen, geheimen und direkten 
  
Stimmrechts nach dem Verhältnis- 
wahlsystem gewählt werden. 
Die Mandate werden den Parteien im 
Verhältnis der erzielten Stimmen zuge- 
teilt (Proporz). Direktes Stimmrecht 
bedeutet, dass die Abgeordneten direkt 
auf Grund der Stimmrechtsentschei- 
dung des Wählers und nicht nach dem 
Muster der Vereinigten Staaten durch 
Wahlmänner gewählt werden. Nach der 
Verfassung von 1862 wählte das Volk 
indirekt durch Wahlmänner (je 100 Ein- 
wohner 2 Wahlmänner). Wahlberechtigt 
sind alle Landesangehórigen, die das 
20. Lebensjahr vollendet haben und im 
Lande wohnen. Das Oberland und 
Unterland bilden je einen Wahlbezirk 
(seit 1878). Diese Einteilung beruht auf 
historischer Grundlage, die Grafschaft 
Vaduz (Oberland) und die Herrschaft 
Die 25 Abgeordneten 
des Landtages werden 
vom Volk im Wege des 
allgemeinen, gleichen, 
geheimen und direkten 
Stimmrechts nach dem 
Verháltniswahlsystem 
gewählt. 
Auf das Oberland ent- 
fallen 15 und auf das 
Unterland 10 der Abge- 
ordneten. 
  
169 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.