Volltext: Fürst und Volk

Unser Staat - das Fürstentum Liechtenstein 
    
  
Das freie Vereins- und Versamm- 
lungsrecht ist innerhalb der gesetz- 
lichen Schranken gewáhrleistet (Art. 41). 
Dieses Recht bezieht sich insbesondere 
auf die Versammlung politischer Interes- 
sengruppen und Parteien. In unserem 
Land gibt es über 300 eingetragene 
Vereine. 
  
  
  
  
Ein weiteres Zeichen eines demokra- 
tischen Staates ist die Handels- und 
Gewerbefreiheit, wie sie unsere 
Verfassung in Art. 36 garantiert. 
Was kónnen wir tun, wenn Behórden, 
Politiker, Beamte uns ungerecht behan- 
deln, unsere Grundrechte verletzen? 
Sind wir der Staatsgewalt schutzlos 
ausgeliefert? 
Es gibt verschiedene Móglichkeiten, 
sich zu wehren: 
1. Ich kann meine Wünsche und Bitten 
durch einen Abgeordneten im Landtag 
vorbringen lassen (Petitionsrecht). 
2. Ich kann mein Anliegen in der Zeitung 
veróffentlichen. Manche Zeitungen 
Rechte und Pflichten der Landesangehorigen 
     
  
  
  
  
  
  
  
  
setzen sich gerne für Menschen ein, die 
sich ungerecht behandelt fühlen (Recht 
der freien Meinungsáusserung). 
3. Ich kann gegen Entscheidungen, Ver- 
fügungen, Anordnungen oder Beschlüsse 
einer Behórde Beschwerde erheben. 
Je nach Inhalt der Beschwerde ist der 
Staatsgerichtshof die hóchste Instanz. 
In gewissen Fállen ist sogar die Be- 
schwerde an den Europáischen Gerichts- 
hof für Menschenrechte möglich. 
  
      
gn 
uH T 
4. runt 
   
Ho impu! 
2- utor iit 
  
  
  
  
Das Recht der Beschwerdefüh- 
rung darf als die Vollendung der Grund- 
und Freiheitsrechte bezeichnet werden. 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.