Volltext: Fürst und Volk

  
  
   
  
o 
Yee 
REGIERENDER 
FÜRST 
   
   
  
ERST- 
GEBORENER 
SOHN 
ERST- 
GEBORENER 
ENKEL 
   
    
  
  
  
   
  
  
      
   
  
    
   
    
    
    
  
  
  
  
   
   
  
ÜBRIGE SOHNE IN 
DER REIHENFOLGE 
IHRES ALTERS 
  
  
  
  
  
    
   
  
   
   
EHELICHE 
MANNLICHE 
NACHKOMMEN 
ERST- 
GEBORENER 
   
  
  
  
  
Der erstgeborene Sohn des regierenden 
Fürsten erwirbt durch Geburt das Nach- 
folgerecht nicht nur für sich, sondern 
auch für seine Nachkommen. Wenn ein 
regierender Fürst keine männlichen 
Nachkommen hat, so geht das Recht 
der Nachfolge auf die anderen männ- 
lichen Nachkommen seines Vaters über, 
d. h. vorerst auf den áltesten Bruder 
des regierenden Fürsten. Wenn der Vater 
des Fürsten auch keine männlichen 
Nachkommen mehr hat, so fällt das 
Recht der Erb-und Thronfolge zurück auf 
die männlichen Nachkommen des 
Grossvaters. Frauen und deren Nach- 
kommen sind von der Thronfolge ausge- 
schlossen, ebenso uneheliche Nach- 
kommen. 
Ein Beispiel über hundert Jahre Erb- und 
Thronfolge kann die schwierige Materie 
erlàutern: 
Mit dem Tode des Fürsten Johann 
Josef l. trat 1836 sein áltester Sohn als 
Fürst Alois Ill. und Regierer des Hauses 
die Nachfolge an. Ihm folgte 1858 sein 
ältester Sohn Fürst Johann ll., der jedoch 
unverheiratet blieb. Als Fürst Johann II. 
nach 71 Jahren Regentschaft starb, 
nahm 1929 sein Bruder als Fürst Franz l. 
das Recht der Erb- und Thronfolge wahr. 
Da auch Fürst Franz l. keine Nachkom- 
men hatte, ging mit seinem Tode 1938 
das Erb- und Thronfolgerecht auf den 
ältesten Bruder seines Vaters (= seinen 
Onkel) und dessen Nachkommen über. 
Der rechtmässige Erbe und Thronfolger 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.