Volltext: Fahnenweihe und Sängerfest

5. MÄNNERCHOR SARGANS 
Gott schütze die Reben am sonnigen Rhein 
Gedicht v. Frida Schanz Komp. C. Attenhofer — Dir. Ernst Vogler 
Wie glüht er im Glase! wie flammt er so hold! 
Geschliff’nem Topase vergleich’ ich sein Gold! 
Und Düfte entschweben ihm blumig und fein: 
Gott schütze die Reben am sonnigen Rhein. 
Durchbraust uns ein Feuer, so schmilzt unser Sinn 
für euch nur getreuer, ihr Mägdlein dahin! 
Wir schwärmen von Kosen, von Minnen und Frei'n: 
Gott schütze die Rosen am sonnigen Rhein. 
Ob oft auch der Tropfen den Trinker bezwingt, 
Herzdrücken und Klopfen die Schönheit uns bringt, 
Wir wollens vergeben, vergessen’ verzeih'n: 
Den Rosen, den Reben am sonnigen Rhein. 
6. M.G.V. KIRCHENCHOR SCHELLENBERG 
Kriegerlied 
Text Hermann Lingg — Komp. Jos. Rheinberger — Dir. Walter Kaufmann 
Du Wächter auf dem Turm, Die Freiheit ist mein Heil, 
Du siehst es tagen und nachten, Ihr hab’ ich mich ergeben. 
Du kannst die Welt betrachten, Wenn Berg’ und Städte beben, 
Von ferne brauset der Sturm; Die Furcht hat keinen Teil 
Ich aber leb’ in Schlachten, An meinem raschen Leben, 
Ich ziehe mit dem Heer Mein Banner führt das Heer 
Auf Bergen und über dem Meer. Auf Bergen und über das Meer. 
Die andern sind zu Haus 
Und zählen Gut und Gaben. 
Sie sterben und sind begraben, 
Ich aber zieh hinaus; 
Mein Sinnen steht erhaben 
Und frei wie des Himmels Heer 
Auf Bergen und über dem Meer. 
ampfiehlt 
Schuhgeschäft Vinzenz Büchel _Schuhwaren - Reparaturen 
Telefon 41240 . 
MR Rabatt-Reisemarken 
DS
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.