Volltext: Sprachwandel in Triesenberg (FL)

34 
Im Vergleich dazu lag der Binnenpendleranteil der anderen oberländer Gemeinden im 
Jahr 1980 bei: 
Balzers: 37% 
Triesen: 59 % 
Vaduz: 25 % 
Schaan: 34 % 
Planken: 71 % 
Triesenberg bietet Arbeitsstätten vor allem im Bau-, Reparatur- Handel- und 
Gastgewerbe, während der Dienstleistungssektor nicht stark vertreten ist. 1985 gab es 
116 Arbeitsstätten mit insgesamt 557 Beschäftigten, wovon 350 im Bau-, Reparatur-, 
Handel-und Gastgewerbe tätig waren. 
Neben Vaduz ist Triesenberg mit seinem Wander- und Skigebiet Malbun das zweite 
wichtige Fremdenverkehrszentrum in Liechtenstein. 
2. Auswahl der Informanten 
Die Datengewinnung für die vorliegende empirische Untersuchung erfolgte mittels 
Fragebogen bei 58 Triesenbergerinnen und Triesenbergern. 
Das Vorgehen bei der Auswahl der Informanten, also bei der Strukturierung des 
Samples, ergab sich aus den interessierenden Fragestellungen. Ein Hauptanliegen ist ja, 
den Einfluss der vier sozialen Faktoren Alter, Geschlecht, Berufs-Art und Berufs-Ort 
auf den Sprachwandel festzustellen. Die Informanten mussten deshalb unter Berücksich- 
tigung dieser Kriterien ausgesucht werden. 
Als zusätzliche Einschränkung wurden nur gebürtige Triesenbergerinnen und Triesen- 
berger mit Wohnsitz in der Heimatgemeinde berücksichtigt. Alle anderen Variablen 
wurden konstant gehalten. 
9 Alle Zahlen zu Bevölkerung, Pendelverkehr und Arbeitsmarkt aus: Statistisches 
Jahrbuch 1989, S. 20f, 96, 151.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.