Volltext: Sprachwandel in Triesenberg (FL)

75 
Das Fehlen von eindeutigen Unterschieden, wie beim Faktor Berufs-Art, kann ebenfalls 
nicht erklärt werden, genauso wie auch die Ursachen nur vermutet werden können. ”? 
3.2.4.1. Berufs-Ort in Verbindung mit den anderen Sozialfaktoren 
Merkmale M 4 M 5 M 7 M10O0 M11 M12 M14 M 15 
Berufs-Ort (ohne A III) 
NP (22) 23 39 98 57 19 31 91 57 
P (26) 17 24 98 60 8 29 91 56 
Berufs-Ort und Alter (ohne A IIT) 
NP A I (14) 29 55 74 20 33 93 69 
NP A II (8) 13 13 27 18 26 87 36 
B ATI (14) 20 31 75 12 31 99 75 
P A II (12) 14 47 43 4 27 82 33 
Berufs-Ort und Geschlecht (ohne A III) 
NP Männer (13) 18° 36 49 13 33 91 54 
NP Frauen (9) 31 44 68 27 27 91 62 
P Männer (12) 17 31 59 10 27 90 58 
P Frauen (14) 17 19 62 7 32 92 53 
Berufs-Ort und Berufs-Art (ohne A III) 
NP manue. (13) 26 41 48 22 22 91 56 
NP kommu. (9) 19 37 70 15 43 589 59 
P manue. (12) 19 33 67 11 30 90 64 
P kommu. (14) 13 17 55 6 29 92 48 
(vgl. Tabellen 1,2 - 1,9 Anhang S. 106 - 113) 
Die Interpretation von Berufs-Ort und Geschlecht lässt einen Trend erkennen. Bei den 
nicht-pendelnden Informanten des Samples sind es wiederum, wie schon bei anderen 
Kombinationen die Frauen, welche diesmal bei fünf von sieben Merkmalen mit höheren 
Werten als die Männer aufwarten. 
Für die Pendler erbringt der Faktor Geschlecht keine Unterschiede, die es erlauben 
würden, einen Trend auszumachen. Dreimal sind die pendelnden Frauen höher als die 
n vgl. S. 70.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.