Volltext: 25 Jahre Liechtensteinisches Rotes Kreuz

  
Ill. Auslandaktionen 
a) Nachkriegsaktionen 
26 
Die 7 Grundsátze des Roten Kreuzes sind: Menschlichkeit, 
Unparteilichkeit, Neutralitát, Unabhängigkeit, 
Freiwilligkeit Einheit Universalität. 
Es muß somit auch Aufgabe des LRK sein, im Auslande zu helfen. 
Während unserer 25jährigen Tätigkeit haben wir versucht, im Ein- 
klang mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln an der Linderung 
der Not über die Landesgrenzen hinaus mitzuwirken. Rückblick zu 
geben über diese Aktionen sei nun kurz Aufgabe des folgenden Ab- 
schnitts: 
Nachdem die Gründung des LRK auf Ende des 2. Weltkrieges erfolgte, 
war es naheliegend, daß vorerst die Rotkreuztätigkeit im Zeichen der 
Flüchtlingshilfe stand. Die persönliche Initiative von Fürstin Gina von 
Liechtenstein und ihre guten Verbindungen haben viel dazu bei- 
getragen, daß die Kontakte zwischen den zerstörten Rotkreuz- 
Organisationen Österreichs und Deutschlands — insbesonders zwi- 
schen Vorarlberg und Bayern — wieder hergestellt werden konnten. 
Auf diese Weise war auch die organisatorische Durchführung von 
Hilfeleistungen durch das IKRK und durch das Schweizerische Rote 
Kreuz besser móglich. Fürstin Gina hat so wertvolle Vermittlungs- 
dienste geleistet. 
Liechtensteinischerseits galten die Auslandsaktionen in erster Linie 
unserem benachbarten Osterreich, mit welchem Land wir schon 
geografisch, wirtschaftlich und kulturell Jahrhunderte lang verbunden 
waren. In Zusammenarbeit mit dem liechtensteinischen Caritas-Ver- 
band, dem Landesverband der Frauen und Tóchter und dem liechten- 
steinischen Volksverein wurde im Juni 1946 eine Sammlung unter dem 
Motto «Liechtenstein hilft Osterreich» durchgeführt, aus welchem 
Ergebnis umfangreiche Spenden gemacht werden konnten. 
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.