Landtagsmehrheit. Danach verkürzten sich jeweils die Debatten. 1961 änderte der 
Regierungschef der FBP.3% 
8.1 Die Voranschläge von 1950 bis 1980 
Die Budgetdebatten fanden am Ende des Jahres im Dezember statt. Der 
Landtagspräsident leitete das Traktandum ein. In der Regel hielt danach der 
Regierungschef eine längere Rede, worin er einen Überblick über die Finanzen und den 
Staatshaushalt gab, grössere Änderungen und Pläne erläuterte und auf umstrittene 
Themen hinwies. Dieses Vorgehen änderte in den späteren Jahren teilweise. Nach dem 
Überblick wurden die einzelnen Posten des Budgets verlesen. Die Abgeordneten stellten 
bei den einzelnen Abschnitten Fragen, kritisierten, machten Anregungen oder Anträge. Der 
Regierungschef, manchmal auch der Landtagspräsident, begründeten und erläuterten. Da 
das Budget als Gesetz behandelt wurde, machte man im Anschluss eine zweite und dritte 
Lesung und stimmte ab. 
8.1.1 Die 50er Jahre 
Regierungschef Alexander Frick hielt, fast traditionell, die Einführungsreden zum Budget. 
Er begann in der Regel mit einem Überblick über die Einnahmen und Ausgaben. Wobei er 
bei möglichen Fehlbeträgen oder Überschüssen auf deren Kompensation hinwies, um das 
Ziel eines ausgeglichenen Budgets zu erreichen. Er erläuterte Änderungen zum Vorjahr, 
Fehler und Aussergewöhnliches im Budget. Am Schluss machte er eine kurze Prognose 
für die kommenden Jahre. Die Ausführungen waren sehr konstant. 1957 änderte man die 
Reihenfolge. Man behandelte den Voranschlag vor dem Finanzgesetz, weil man die 
Zahlen anpassen wollte. Ausserdem verlas man nur noch die einzelnen Titel und nicht die 
ganzen Positionen.9% Die Lesung des Voranschlages war im Vergleich zur Rechnung 
protokollarisch kaum strukturiert. 
Bereits 1950 redete Alexander Frick von einer aussergewöhnlichen Entwicklung der 
Einnahmen und ihre stetig steigende Tendenz. Die budgetierten Einnahmen für 1951 
lagen bei fünf Millionen Franken. Er verwies einerseits auf die Erfüllung grosser 
Öffentlicher Bauprojekte, wie der Binnenkanal und einiger Strassen, andererseits auch auf 
die negativen Rechnungen der letzten beiden Jahren durch die Lebensmittelschuld und 
395 Budgetprotokoll von 1954 fehlt teilweise. Das Protokoll von 1979 fehlt vollständig. 
396 | tp vom 31.12.57, S. 12-13. 
141
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.