Masterarbeit 2018 Rosmarie Lorenz 
Neues Raumkonzept für die Liecht. Landesbibliothek 
Bibliothek ermöglicht werden kann“ (S. 165). Dabei strebt er ein Zusammenwachsen des physischen 
und digitalen Bestandes an, weist aber darauf hin, dass diese Entwicklung noch ganz am Anfang steht 
(S. 166). Eine Möglichkeit sind dabei „Stellvertreter“ im Regal, die auf ein physisch nicht vorhandenes 
Medium hinweisen (Taubert 2014, S. 167). Wie viel Platz also diese „digitale Sichtbarkeit“ in einem 
Bibliotheksbau einnehmen wird, ist noch nicht geklärt und bleibt an dieser Stelle offen. 
2.4  Inspirieren und begeistern 
Eo als 
  
Inspirationsort 
Abbildung 4: SB Winterthur 3.OG, Bereich Freizeit und Ratgeber 
Besuchsnotiz (SB Winterthur, 26.10.2017): 
Im 3. OG befinden sich Medien zum Thema Freizeit und Ratgeber. Mittendrin steht ein Korb mit Wolle 
und angefangenen Strickereien und der Einladung ,Stricken Sie mit". Ich bekomme Lust, auf dem 
Sessel Platz zu nehmen und weiterzustricken und überlege mir, wann ich das letzte Mal gestrickt 
habe? Daneben sind Kochbücher auf einer ganzen Regalseite so aufgestellt, dass alle Cover zu sehen 
sind (Abbildung 33). Das inspiriert. 
Die Bibliothek als Inspirations-Ort soll ihre Nutzer/innen begeistern. Ramcke (2008) fordert: 
,Der Benutzer muss von seiner Umgebung angeregt werden. Das kann durch Farbe, Licht, 
Atmospháre, durch vielfaltige innenarchitektonische Mittel geschehen. Man muss den Raum so 
11
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.