Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2018) (2018)

22 
Projekt Schaan-Vaduz-Ragaz-Landquart 19 
Konzessionsgesuch 
26. April 1905 
Erste Fassung: Gesuch für die Bundeskonzession zum 
Bauund Betrieb einer Eisenbahn mit Meterspur von der 
Schweiz.-Liechtensteinischen Grenze am «Ellhorn» über 
Fläsch-Ragaz-Maienfeld nach Landquart». 
Konzession 
1. Botschaft des Bundesrats vom 16. April 1907: 
Positive Beurteilung des Eisenbahndepartements mit An 
trag auf Konzessionierung. 
Überarbeitete Botschaft vom 19. November 1907: Ableh 
nender Antrag an das Parlament. Konzession von National- 
und Ständerrat verweigert. 
Konzessionsbewerber 
- Oberst Theophil Sprecher von Bernegg, Präsident, 
1905-1919 Generalstabschef 
- Fridolin Simon, Kantonsrat, Mitbesitzer Grand-Hotel 
Quellenhof, Ragaz 
- Paul Tanner, Landammann, Maienfeld 
- Thomas Marugg, Regierungsrat (1894-1899), Flasch 
- Hans von Gugelberg, Ingenieur, Zürich und Maienfeld, 
erster Kommandant der Schweizer Ballon-Kompagnie 
- Bernhard Rist, Gemeindeammann, Ragaz 
- Josef Bonifaz Riederer, Gemeinderat, Ragaz 
Nach der Wahl zum Generalstabschef trat Sprecher 1906 
zurück. Er wurde von Ingenieur Hans von Gugelberg, Zü 
rich, und dem St.Galler Kantonsrat Fridolin Simon, Eigen 
tümer der Kuranstalten Bad Ragaz / Pfäfers, abgelöst. 
Projektverfasser 
Ingenieurbüro Kürsteiner, St. Gallen 
Streckenlänge 
27,9 km (davon 12,2 km in der Schweiz) 
Stationen 
Schaan (FL) km 00,0 Ragaz (SG) km 21,2 
Vaduz (FL) km 03,9 Maienfeld (GR) km 23,4 
Triesen (FL) km 07,2 Jenins (GR) km 25,4 
Balzers (FL) km 12,6 Landquart (GR) km 27,9 
Flasch (GR) km 19,0 
Spurweite 
100 cm 
Max. Steigung 
12 Promille 
Min. Radius 
120 m 
Betriebssystem 
Elektrisch 
Sitz der Gesellschaft 
Chur 
Fahrtaxen 
Schaan-(Bad) Ragaz 2. Klasse CHF 2.65 
Schaan-Chur 2. Klasse CHF 5.20 
Kosten 
CHF 3,717 Mio. (134 000 pro km) 
CHF 1,737 Mio. für schweizerisches Gebiet 
CHF 1,980 Mio. für den liechtensteinischen Teil
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.