Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2016) (2016)

65 
Es zeigt sich immer wieder, dass Beratungsangebote 
nicht erfolgreich sind, wenn zu hohe Schwellen beste 
hen, sei dies auf Grund der Komplexität, der Vielfalt 
oder der zu grossen Entfernung. Mit einer Anlaufstelle, 
einer Telefonnummer und einem Ansprechpartner für 
ältere Menschen und deren Angehörigen, für Familien, 
Menschen mit Behinderungen und solchen, die der Un 
terstützung, Betreuung und Pflege bedürfen, soll diesen 
fiindernissen bestmöglich begegnet werden. 
Vom Projekt LeBa zum Verein Lebenshilfe 
Benennung der bisherigen Familienhilfe in «Verein 
Lebenshilfe» wurde in einer Mitgliederversammlung 
vom 25. September 2015 durch die Genehmigung 
der abgeänderten Statuten einstimmig beschlossen. 
«Die heutige Familienhilfe Balzers begeht damit ab 
dem kommenden Jahr, dem 60. Jahr ihres Bestehens, 
neue Wege», führte die bisherige und neu gewählte 
Präsidentin aus, und weiter: «Wir sind überzeugt, dass 
wir für die grossen Flerausforderungen der Zukunft 
gewappnet sind und gleichzeitig die Grundlagen 
schaffen für eine Organisation, die nahe am Kunden 
ist, flexibel und unbürokratisch.» 
Am Anfang des Projekts standen zwei Träger dieser 
Angebote, nämlich die Stiftung APH Schlossgarten 
und der Verein Familienhilfe Balzers. Verschiedene 
Organisationsmodelle wurden von beiden Organisati 
onen zusammen mit der Gemeinde geprüft. Wichtige 
Aspekte dabei waren die Gewinnung von Synergien, 
der gemeinsame Auftritt, die Sicherung der Dienst 
leistungsqualität und die Verankerung der Institutio 
nen im Dorf. Besonders der letzte Gesichtspunkt war 
auch ein wesentlicher Grund, weshalb die Form eines 
Vereins für die neue Organisation als zielführend er 
achtet wurde. Die neuen Angebote sollten mitten in 
der Gemeinde und mitten in der Bevölkerung beste 
hen. Damit bot sich als einfache Möglichkeit an, den 
Verein Familienhilfe entsprechend der erweiterten 
Zielsetzung umzubenennen und die Statuten ent 
sprechend den neuen Tätigkeitsgebieten anzupassen. 
Diesem Modell stimmten die beiden Organisationen 
[APH Schlossgarten und Verein Familienhilfe Bal 
zers], die Gemeinde, das Amt für Soziale Dienste und 
die Regierung zu, womit den sowohl aufsichtsrecht- 
lich wie subventionsrechtlich unterschiedlichen Be 
dingungen Rechnung getragen werden konnte. Dies 
kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass weiterhin 
zwei spezifische Leistungsvereinbarungen mit dem 
Land, jeweils für das APH Schlossgarten und die Fa- 
milienhilfe, bestehen. 
Historische Mitgliederversammlung im 
60. Jahr des Bestehens 
Familienhilfe und APH arbeiten inzwischen unter 
einem neuen baulich und organisatorisch erweiterten 
Dach zusammen. Die Zweckerweiterung und Um- 
Präsidentin Karin Negele zusammen mit Erbprinzessin Sophie 
sowie mit Gemeindevorsteher Hansjörg Büchel an der Mitglie- 
derversammlung vom 25. September 2015. 
Unter fürstlicher Schirmherrschaft 
War es Ihre Durchlaucht Fürstin Gina, die das Pa 
tronat über die Familienhilfe vor fast sechzig Jahren 
übernahm, ist es nun beim neu ausgerichteten Verein 
«LEBENSHILFE BALZERS» Ihre Königliche Hoheit 
Erbprinzessin Sophie von Liechtenstein, die sich be 
reit erklärt hat, die Schirmherrschaft zu übernehmen. 
«Wir freuen uns sehr darüber, denn es ist ein Zeichen 
der Wertschätzung unserer Tätigkeit, ein Zeichen der 
Wertschätzung auch für unsere vielen ehrenamtli 
chen Helfer», führte Karin Negele an der historischen 
Mitgliederversammlung aus. Darüber erfreut sind 
nicht nur die Mitglieder des neuen Vereinsvorstands, 
sondern sicher auch die inzwischen 837 Mitglieder 
des Vereins. Eine stolze Zahl, wenn man sie den rund 
1’800 in Balzers bestehenden Haushalten gegenüber 
stellt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.