Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2016) (2016)

Bernadette Brunhart 
Von der Familienhilfe zur Lebenshilfe - 60 Jahre Familienhilfe Balzers 
1956 war ein ereignisreiches Jahr: Liechtenstein feiert 
seine 150-jährige Souveränität. In Ungarn marschieren 
sowjetische Truppen ein. Das Liechtensteinische Rote 
Kreuz richtet in Triesen das erste Kinderheim ein. Acht 
ungarische Flüchtlingskinder finden dort eine Unter 
kunft. Auf Nummer 1 der deutschen Hit-Liste hält 
sich zwei Monate lang «Rock around the Clock». - 
Und mitten in diese Ereignisse fällt die Gründung der 
Familienhilfe Balzers. 
Balzers voran 
Balzers erkannte vor 60 Jahren als erste Gemeinde im 
Land die Notwendigkeit, Familien in Notsituationen 
zu helfen. Die Welt und auch Liechtenstein hatten 
sich im Zuge der Industrialisierung und zunehmenden 
Technisierung verändert. Die Trennung von Heim und 
Arbeitsplatz wurde für viele zur neuen Realität. Das 
blieb nicht ohne Auswirkungen auf die Familien und 
die Betreuung von kranken und älteren Familienange 
hörigen. 
Die Errichtung einer Haushilfe war das erste Ziel der 
Gründer des Vereins, der diesen veränderten Lebens 
bedingungen entgegenkommen sollte. Ausgestattet 
mit den Statuten des «Wartauer Kranken- und Wöch 
nerinnenpflegevereins» als Vorbild, kam es am 1. Au 
gust 1956 zu einem ersten Diskussionstreffen. Dem 
folgte am 7. August 1956 die Gründungs Versammlung 
des «Gemeinnützigen Vereins Familienhilfe Balzers». 
Bewusst entschied man sich für eine Hilfsorganisati 
on, die Familien im Falle von Erkrankung und bei Ge 
burten durch Beistellung einer Helferin unterstützen 
sollte. Es waren die Mitglieder der «Jungfrauen-Kon- 
gregation», die darauf von Haus zu Haus gingen und 
die Personen erfassten, die an einer Mitgliedschaft in 
teressiert waren. Später waren sie es auch, die den ein 
maligen Beitrittsbeitrag von einem Franken und den 
Jahresbeitrag von 4,50 Franken einzogen. 
Am 16. August 1956, anlässlich eines Besuchs von 
Fürst Franz Josef II. und Fürstin Gina in Balzers, ver 
kündete Pfarrer Franz Candreia in seiner Festansprache 
mit grosser Freude, dass Balzers die erste Gemeinde 
des Landes sei, die eine Familienhilfe gegründet habe. 
Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 190 Familien als 
Mitglieder eingetragen. 1960 übernahm Fürstin Gina 
von Liechtenstein das Patronat über den Verein. 
Am 2. September 1956 schliesslich fand im Gemeinde 
saal die erste Mitgliederversammlung des Vereins statt. 
«Die vorgängige Suche nach einer Präsidentin gestalte 
te sich so schwierig, dass die bei der Vereinsgründung 
sehr aktive Maria Büchel [<s Briefbota Marii>] sogar eine 
Messe lesen liess. Und, siehe da, man wurde fündig. 
Erste Vereinspräsidentin wurde Maria Frick [<s Bibele- 
Kaspers Marii>]». 
Seite 60: Maria Frick wurde 1956 zur ersten Präsidentin der 
neu gegründeten Familienhilfe Balzers gewählt. Hier im Bild ist 
sie mit dem langjährigen Bahner Gemeindevorsteher Emanuel 
Vogt zu sehen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.