Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2012) (2012)

50 
Links: Josef Fröm 
melt, Hans Nr 4 
(heute: Zwischen- 
bäch 36), und sein 
Hund Bobby beim 
Tränken des Viehs 
am Brunnen Zwi- 
schenbäch, Beton 
trog, 1886, (1979). 
Rechts: Brunnen im 
Winkel, Balzner Kalk 
stein, 1881; Isabelle 
Frick beim Spielen, 
(1978). 
fernt wurden. Die Liste entspricht dem 
aktuellen Wissensstand, ist aber sicherlich 
nicht abschliessend: 
• Brunnen im Höfle 
(beim Anwesen Valentin Frick) 
• Brunnen beim Flotel Post 
• Brunnen am Plattenbach 
• Brunnen auf der Egerta 
• Brunnen im Mälsner Dorf 
• Brunnen beim Torkel Mäls 
Sanierung der alten Brunnen 
Die meisten Brunnen aus früheren Versor 
gungsepochen sind nun in die Jahre ge 
kommen und müssen revidiert werden. 
Wird dies in absehbarer Zukunft gemacht, 
kann der Aufwand in Grenzen gehalten 
werden und die Brunnen müssen nicht voll 
ständig ersetzt werden. Die Gemeinde 
Balzers hat 2009 den Brunnen in der 
Iradug und 2011 jenen im Winkel revidiert. 
Soziale Bedeutung der Dorfbrunnen 
waren Zentren gemeinschaftlichen Lebens. 
Das Geschehen am Brunnen widerspiegelte 
den Alltag der Anlieger. Das Vieh wurde dort 
getränkt, Geschirr gewaschen, hölzerne 
Kübel, Gelten und Zuber im Wasser liegend 
verschwellt. Auch benachbarte Handwerker 
wie Korbmacher, Schreiner, Küfer und 
Schmied waren auf den Brunnen angewie 
sen. Dort spielte sich zudem der wöchentli 
che Waschtag ab. Brunnen waren - und sind 
es heute noch - ein besonderer Anziehungs 
punkt für Kinder. 
Seit circa 1910 haben die Dorfbrunnen für 
die tägliche Wasserversorgung an Bedeu 
tung verloren. Bis in die 1980-Jahre wurden 
sie jedoch teilweise noch als Viehtränken 
benutzt. 
Seit das Wasser ins Haus fliesst, sind 
Brunnen nicht mehr im gleichen Mass wie 
früher Zentren der Geselligkeit. Ein Rück 
zug ins Private, hinter die Hausmauern, hat 
stattgefunden. Die gesellschaftliche Bedeu 
tung des Wassers und der Brunnen hat ab 
genommen. 
Solange es in den Häusern kein fressendes 
Wasser gab, war der Weg zum Brunnen für 
die bäuerliche und kleingewerbliche Lebens 
gemeinschaft besonders wichtig. Brunnen 
Geblieben ist seit über hundert Jahren der 
Anspruch an den Brunnen, dass das Zulauf 
wasser jederzeit frisch, klar, geschmackvoll 
und keimfrei sein muss. Diesen Anspruch
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.