Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2006) (2006)

Liechtensteiner Volksblatt, 2. November 1906 
68 
Kirchenbau in Balzers. Bekanntlich 
ist die Kirche in Balzers viel zu klein 
und ungünstig situiert, weshalb dort 
schon längst der Wunsch besteht, eine 
den Bedürfnissen entsprechende Kirche 
zu erhalten. Leider fehlte es bisher an 
den nötigen Mitteln zu diesem notwen 
digen Bau, wofür bisher beiläufig nur 
15 000 K. zur Verfügung standen. Um 
die Sache zu fördern, hat die Gemeinde 
beschlossen, zu obigem Betrage einen 
Zuschuss von 40000 K. zum Kirchen 
bau zu leisten und auch das erforderli 
che Holz unentgeltlich zu liefern. Eben 
so hat sich dieselbe über einen Bauplatz 
für die zu erstellende neue Kirche ge 
einigt, nachdem ein Projekt, die alte 
Kirche zu erweitern, was immerhin 
möglich und weniger kostspielig gewe 
sen wäre, fallen gelassen worden war. 
Dieser Bauplatz, der unterhalb des 
Schlosses Gutenberg, in der Nähe des 
Schulhauses hegt, wurde am 26. Mai ds. 
J. von einer Kommission, unter Leitung 
des Herrn Kabinettsrates v. In der Maur 
und unter Teilnahme des fstl. Architek 
ten v. Neumann, des Herrn Landestech 
nikers, des Herrn Pfarrers und der 
Gemeindevertretung besichtiget und 
allseits als geeignet befunden. Da die 
nötigen Geldmittel für eine, wenn auch 
einfache, so doch den Bedürfnissen ent 
sprechende Kirche, für die 700 Sitz 
plätze beansprucht werden, noch bei 
weitem nicht vorhanden sind, hofft die 
Gemeinde von der unerschöpflichen 
Munifizenz Seiner Durchlaucht des reg. 
Fürsten, dass Höchtsderselbe einen Bei 
trag gnädig gewähren werde, durch 
den der Kirchenbau ermöglicht wird. 
Selbstverständlich könnte der Bau nicht 
in einem Jahre fertiggestellt werden, 
sondern es müsste eine Bauzeit von 
mindestens drei Jahren angenommen 
werden. Dem eigentlichen Baubeginne 
müsste eine probeweise Absteckung des 
Bauplatzes und eine Untersuchung des 
Fundamentes vorangehen. 
Liechtensteiner Volkshlatt, 1. Juni 1906 
Unglücksfall. Dienstag den 2. ds. Mts. 
nachmittags verunglückte Franz Wol- 
finger aus Balzers beim Holzfällen in 
den sog. «Köpfen» (oberhalb der Balz- 
ner Mühle), indem eine stürzende Tan 
ne ihn in die Tiefe riss; als Leiche wurde 
der im besten Mannesalter stehende 
Familienvater abends nach Hause ge 
bracht. 
Liechtensteiner Volksblatt, 5. Oktober 1906 
Kirchenbau in Balzers. Der durch 
lauchtigste Landesfürst hat auf Grund 
einlässlichen Vortrages des Herrn Re 
gierungschefs den fstl. Architekten 
Herrn Gustav Ritter v. Neumann zu be 
auftragen geruht, Plan und Kostenan 
schlag für eine neu zu erbauende Pfarr 
kirche in Balzers zu verfassen. 
Liechtensteiner Volksblatt, 12. Oktober 1906 
SJödjften X)ien«tog ben 6. 9J?Stj bringt bte 
©emeinbe ©aher# auf ben SHclfner ©üben 
60 m’ $ärd)euftämtite gegen Barzahlung 
jur öffentlichen ©erfteigerung 
X>iefe6 ©ehöfje eignet fidj fjauptffirfjlid) für 
gdjteiner, fötale *ur Anfertigung non 9?ebft«cfe(. 
¿ufmnmenfnnft halb 10 Uhr aonmttogi bei 
ber SHelfner edjule. 
flaupiebljober tarrben freunbfid$ ein geloben. 
1 $r. *Bnnsnfc«rt, Ortdaorftefpr. 
Liechtensteiner Volksblatt, 2. März 1906 
G# «ft mir ein ©ebürfni#, ber L t pri*. 
öfterreldjifebew | 
ifl »in, 
taeldje mir nod) bem fo ploplidjen »Heben 
meine# fei. ©atten nodj bloß 4jahriger ©ei> 
ftdjemng«bouer bie aoQe ©crfidjerungSfuimne 
aon K 3000.—, ohne irgenb taeldjen »bjug — 
burdi ihren imuHageiitm für Cicdjtenflein, 
£etnt Oauib ©übler in ÜWouren, ouibejo^te, 
ben ttfirmftcn X)nnt ouSjufprüften. 
ßugleidj empfehle ich jebermonn märmflen#, 
Bei biefer foliben$lnfta(t eine Cebeniaerfitfterung 
öbiufcftliefecn. 
Baljer#, 27. Oftober 1906, 
(ilifobeift gQoIftngcr grb. Jftid.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.