Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2005) (2005)

23 
25 Jahre Gemeindebibliothek Balzers 
Ein kleiner Rückblick 
Wilfried Vogt 
Lesen ist zweifellos mehr als eine simple 
Kulturtechnik. Der lese- und schreibkundige 
Mensch weitet durch seine gesunde Neugier 
Phantasie und Horizont, so dass sein Geist 
in neue Schichten des Verstehens Vordringen 
kann. Dies verleiht nicht nur dem Einzel 
nen, sondern auch der Gemeinschaft wich 
tige Impulse. 
In Balzers wurde der Nutzen einer Gemein 
debibliothek schon früh erkannt. Nicht 
ohne Stolz vermerkte der damalige Gemein 
devorsteher Emanuel Vogt anlässlich der 
Einweihung der Gemeindebibliothek am 
6. Januar 1978, dass in Balzers «die erste 
Gemeinde- und Schulbibliothek Liechten 
steins» eröffnet werde. In seiner Ansprache 
skizzierte er zudem Bedeutung Lind er 
wünschte Entwicklung der Bibliothek, in 
welcher er auch eine Ecke für Gemeinde- 
und Landesliteratur vorsah. 
Etwas gar unspektakulär habe die offizielle 
Inbetriebnahme der Bibliotheksräumlich 
keiten am 1. September 1978 stattgefunden, 
erinnert sich Heidi Büchel, die erste Ge 
meindebibliothekarin. Nur spärlich hätten 
sich die offiziellen Kulturpfleger sehen las 
sen, dafür aber seien «ordentlich Leute» ge 
kommen. Mit den Ausleihzahlen ging es 
sukzessive aufwärts, auch wenn der Stand 
ort von der Eröffnung bis heute nicht weni 
ger als dreimal wechselte. 
Im Schulhaus Unterm Schloss - 
die Phase des Aufbaus 
Mit der Wiedereröffnung des Schulhauses 
Unterm Schloss am Dreikönigstag 1978 wur 
de auch ein Trakt für die Bibliothek einge 
richtet. Im ersten Geschoss fanden Bücher 
Platz, die aus Spendengeldem der Balzers AG 
gekauft wurden oder aus deren firmeneigener 
Bibliothek stammten. Ergänzt wurde diese 
erste Sammlung mit Büchern der Primar 
schule und der Jungmannschaft, die ihre 
Räumlichkeiten bei der Kirche auflöste. 
Die Bibliothek wurde von Heidi Büchel be 
treut; als Präsident der Bibliothekskom 
mission amtete Johann Vogt. Das Bestellen 
von Büchern und das eigenhändige Be 
schriften nach der Schweizerischen Biblio 
theksordnung blieben lange Zeit die Haupt 
aufgabe dieser Kommission. 
Mit der Eröffnung des 
neuen Schulhauses 
Iramali fand die 
Gemeindebibliothek 
nach Jahren der Wan 
derschaft eine endgül 
tige Bleibe. 
Nur am Rande sei vermerkt, dass die neue 
Bibliothek auch am Sonntag nach dem 
Hauptgottesdienst geöffnet war. Diese Übung 
wurde aber aus mangelndem Interesse bald 
wieder abgebrochen. 
Das neue Bibliotheksreglement hielt - nebst 
grundsätzlichen Gedanken über die kultu 
relle und bildungspolitische Bedeutung ei 
ner Bibliothek - fest, dass die Aufgabe einer 
Bibliothek aLich darin bestehe, «durch Ver 
breitung von gutem Lesestoff die Schund 
literatur zu bekämpfen». Jedenfalls war man
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.