Volltext: Balzner Neujahrsblätter (2002) (2002)

Einsatzrapport zum Höfle-Brand 
Freiwillige Feuerwehr Balzers 
Vorwort 
Die Einwohnerinnen und Einwohner 
unserer Gemeinde bezeichnen den 
Föhn als «ältesten Balzner». Das be 
deutet, dass man sich auf ein Leben 
mit dem Föhn eingestellt hat, da die 
ser in Balzers überdurchschnittlich 
oft und stark bläst. Man kennt auch 
die Risiken, die ein heftiger Föhn 
sturm mit sich bringt. 
Das Höhe-Quartier ist das historische 
Kernstück des Ortsteils Balzers. Die 
eng zusammengebauten Wohnhäuser 
und Stallungen sind alle sehr ineinan 
der verschachtelt. Für die Feuerweh 
ren gibt es im Inneren des Quartiers 
praktisch keine Möglichkeiten, um 
Abschnitte zu bilden. Da man sich 
dieser Gefahren bewusst war, wurden 
in den Objekten des Öfteren Übungen 
abgehalten, Einsatzpläne erarbeitet 
und diverse Eventualitäten eines 
Brandes durchgespielt. 
Ereignis 
In der Nacht vom 7. auf den 8. Februar 
2001 wurden die Übtingen plötzlich 
zur bitteren Realität. Der Föhn blies 
mit ca. 100 km/h über unser Dorf hin 
weg. Um 01.28 Uhr ging bei der Lan 
despolizei die Meldung ein, dass im 
Höhe ein Wohnhaus in Brand stehe. 
Bei der sofort alarmierten Ortsfeuer 
wehr veranlasste der Kommandant 
unverzüglich, dass die gesamte Feuer 
wehr Balzers auszurücken habe. 
Beim Eintreffen der Feuerwehr Bal 
zers vor Ort wurde von der Einsatz 
leitung sofort die Feuerwehr Triesen 
alarmiert, da das südlichste Wohn 
haus praktisch in Vollbrand stand. 
Auf die angrenzenden Stallgebäude 
hatte bereits ein Übergriff stattgefun 
den. Es wurde der erste Entschluss 
gefasst, um eine weitere Ausbreitung 
zu verhindern. 
7
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.