Genossenschaftswesen Liechtenstein 
teilweise. Trotzdem setzte sie einen Reformprozess in Gang, der die Bedeutung der Genossenschaften 
tiefgreifend veränderte. Während zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch der Grossteil der landwirtschaft- 
lichen Nutzfläche als Gemeingut bewirtschaftet wurde, befanden sich 1842 bereits 42 % in privater 
Hand. Bis Ende des Jahrhunderts stieg dieser Anteil auf 70 96.5 
Durch den Wechsel von der Selbstversorgungs- zu einer marktorientierten Milchwirtschaft wurden in 
der zweiten Hálfte des 19. Jahrhunderts mehrere Sennerei-Genossenschaften gegründet, so zum Beispiel 
1879 in Mauren und 1888 in Triesen. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts bestanden 13 solche Sennerei- 
Genossenschaften, die erst mit der Eróffnung eines zentralen Milchverwertungsbetriebs in Schaan 1974 
an Bedeutung verloren und nach und nach aufgelóst wurden? 
Gleichzeitig verlor die Landwirtschaft auch in Liechtenstein zunehmend an Bedeutung und der Über- 
gang zu einer Industriegesellschaft wurde auch hier spürbar. Entsprechend der Entwicklungen im Aus- 
land kamen auch in Liechtenstein neue Genossenschaftsformen ausserhalb des landwirtschaftlichen Be- 
reichs auf, so insbesondere mehrere Konsumvereine, mit welchen die Arbeiter der Fabriken in Vaduz 
und Triesen gemeinsam gróssere Mengen an Lebensmitteln und Gütern des táüglichen Bedarfs einkauften, 
um sie anschliessend günstig an die Genossenschafter zu verkaufen. So bestand zum Beispiel zwischen 
1893 und 1924 in Vaduz der ,Konsum-Verein Mühleholz', der 1896 bereits 292 Mitglieder verzeich- 
nete." Er unterhielt eine Filiale in Triesen, betrieb eine Bäckerei und produzierte auch eigene Limo- 
nade. 
2.2.3 20. Jahrhundert 
Das 20. Jahrhundert war geprágt vom Wechsel von einer Agrar- zu einer Industrie- und Dienstleistungs- 
gesellschaft. Entsprechend verloren die Genossenschaften mit landwirtschaftlichem Hintergrund immer 
mehr an Bedeutung und neue Genossenschaftsformen kamen auf. 
Die zunehmende Mechanisierung der Landwirtschaft brachte es mit sich, dass nicht jeder Landwirt- 
schaftsbetrieb alle Maschinen selbst anschaffte sondern dazu eigene Genossenschaften gegründet wur- 
den. Ein Beispiel ist die 1954 gegründete Liechtensteinische Grastrocknungsgenossenschaft.?? 
  
?5 Ospelt, Wirtschaftsgeschichte 143. 
?5 Marquardt, Sennerei, in Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein (Hrsg), Historisches Lexikon des Fürstentums 
Liechtenstein II (2013) 877 f. 
?! Ospelt, Wirtschaftsgeschichte 260. 
?$ Frommelt, Konsumverein, in Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein (Hrsg), Historisches Lexikon des Fürs- 
tentums Liechtenstein I (2013) 452. 
? Marquardt, Genossenschaft 286. 
12
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.