können. Die Beendigung von vorläufig angewendeten Verträgen und die vorläufige 
Anwendung durch internationale Organisationen werden am Ende dieses Kapitels 
behandelt. 
4.1 Historische Entwicklung der vorläufigen Anwendung 
Man könnte versucht sein zu denken, dass das Phänomen der vorläufigen 
Anwendung von völkerrechtlichen Verträgen eine Besonderheit der neueren Zeit ist 
und erst mit der Globalisierung und der stetig steigenden Zahl von völkerrechtlichen 
Verträgen weltweit aufgekommen ist. Richtig ist jedoch, dass die vorläufige 
Anwendung von Verträgen schon früh, nämlich im 17. Jahrhundert seinen Ursprung 
hat. Hier einigten sich vor allem Kriegsparteien in Friedensverträgen darauf, die 
Kampfhandlungen mit sofortiger Wirkung einzustellen, ohne die Ratifikation des 
Monarchen abzuwarten, der mitunter mehrere Tagesmärsche entfernt war. Die 
Einstellung der Feindseligkeiten sollte also mit Unterzeichnung und nicht erst mit der 
Ratifikation des Vertrages vollzogen werden.?*?' Ein bekanntes Beispiel für solche 
Friedensverträge, die vorläufig angewendet wurden, ist der Friedensvertrag von 
Osnabrück vom 14. und 24. Oktober 1684 (Westfälischer Frieden).*°° 
Háufiger trat die vorláufige Anwendung jedoch erst ab der Mitte des 19. Jahrhunderts 
auf. Wichtige Beispiele hier sind der ,Quadruple Alliance Treaty" vom 25. Juli 1840 
zwischen dem Vereinigten Königreich, Österreich, Preussen und Russland auf der 
einen und das Osmanische Reich auf der anderen Seite, sowie die Konvention vom 
3. Juli 1880, mit der 12 Staaten den Schutz ihrer Staatsangehörigen in Marokko 
gewährleisten wollten.“ 
Im vergangenen Jahrhundert wurde eine weitere Gruppe an Verträgen häufig durch 
die vorläufige Anwendung umgesetzt. Es handelt sich dabei um Bündnis- und 
Freundschaftsverträge, welche als Nichtangriffspakte ausgestaltet sind oder die 
gegenseitige Unterstützung in Fällen von Aggressionen gegen einen Vertragspartner 
regeln. Ebenfalls zu dieser Gruppe zählen Abrüstungsverträge wie beispielsweise 
der SALT | - Vertrag zwischen der UdSSR und den USA zur nuklearen 
Rüstungsabgrenzung.^9? 
  
?57 ygl. Krenzler, vorl. Anwendung, 1963, S. 16; sowie Montag, vorl. Anwendung, 1986, S. 23. 
258 ygl. Krenzler, vorl. Anwendung, 1963, S. 16 
259 ygl. Montag, vorl. Anwendung, 1986, S. 23. 
?99 ygl. Montag, vorl. Anwendung, 1986, S. 23f. 
51
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.