Anhang D Kommentare offener Antwortformate 
  
Lehrpersonen fühlen sich bereichert durch 
  
e Simple ist good for everyone 
e Ein gutes Team 
e Zusätzliche LP nimmt Arbeit ab 
e Eigenen Horizont erweitern 
e Man bekommt viel zurück, lernt dazu 
e Die kleinen Erfolge, die positiven Rückmeldungen, Befindlichkeit der Kinder 
e Esist schón zu sehen, wie ein Kind mit Behinderung Fortschritte macht 
e Dankbarkeit der Eltern 
e Esist ein Geben und Nehmen 
  
Lehrpersonen fühlen sich belastet durch 
  
Zeitliche Belastung: 
e Aufwand und Ertrag sind in keinem Verhältnis 
e Grosser Vorbereitungsaufwand 
e Gewisse Behinderungen erfordern einfach Mehrarbeit, Zusatzeinsatz 
e Beieiner Klasse mit vielen Fällen braucht es extrem viel Austausch mit der SHP und 
mit den Eltern 
Pädagogische Belastung 
e Grosse Leistungsspanne führt zu Schwierigkeiten 
e Das Gefühl, nicht allen Kindern zu genügen (zeitlich) 
e Die Kinder haben zu wenig Förderung 
Anstrengung 
e Esist sehr anstrengend und man sieht nicht unbedingt die Früchte seiner Arbeit 
e  Braucht viel Energie und Kraft 
e Andie Grenzen seiner Móglichkeiten kommen 
e Nicht jede Integration belastet gleich » Verhaltensauffalligkeit versus geistige 
Behinderung 
Alleingelassen/ wenig Unterstützung 
e Zu oft alleine 
Viele Lektionen ohne SHP 
Hatte Begleitperson, deshalb niedrige Belastung 
e Fachpersonen haben sehr lange Wartezeiten (auch bei Therapien) 
Probleme 
e Soziale Diskrepanzen, Mobbing 
e Belastung richtet sich auch nach dem Einsatz der SHP 
e  Verhaltensauffallig: Kind war nicht tragbar, konnte mich nur darauf konzentrieren, 
dass es keinen Ärger gab 
e Vor allem Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten sind sehr belastend 
  
Unter welchen Bedingungen würden Sie eine Integrative Schulung umsetzen? Was würden 
Sie verbessern? 
  
e Kleinere Klassengrösse (n = 21) 
e Mehr Zusatzstunden der SHP (n = 19) 
eo Mehraufwand muss abgegolten werden (mehr Lohn, mehr Entlastung) (n = 7) 
  
  
  
94
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.