Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
59
Erscheinungsjahr:
2017
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000410573/491/
Markus Furrer 
Franz von Däniken, ein Land, das seinen Bürgern überblickbare Ver- 
hältnisse bietet und ihnen eine grösstmögliche Verantwortung und Mit- 
sprache bei der Führung der öffentlichen Geschäfte zuweist. Dies basiert 
auf einer starken Identifikation der Bevölkerung mit dem Staatswesen 
und seinen Zielen, denn «eine starke Entfremdung zwischen Bevölke- 
rung und Staatswesen [...] ertragen sich auf die Dauer nicht.»* 
Aufbauend auf dieser These, lässt sich eine hohe Bedeutung des 
Geschichtsunterrichts für einen Kleinstaat ableiten. In den aktuellen 
Lehrplänen des Landes werden die Bezüge zum Aufbau einer liechten- 
steinischen Identität deutlich gemacht. Gleich der Schweiz wirkt der his- 
torische Bezug als bindender gesellschaftlicher Kitt.” In den liechtenstei- 
nischen Lehrplanen finden sich verschiedene Angaben zum Geschichts- 
unterricht. Fir die Primarstufe geht es darum, die geschichtliche 
Entwicklung des Landes in grossen Zeitabschnitten nachvollziehen zu 
konnen.® Ein Ziel der Sekundarstufe ist es, wichtige Eckpfeiler der liech- 
tensteinischen Geschichte nach 1921 zu kennen und dabei die Bewih- 
rung der liechtensteinischen Verfassung in schwierigen Situationen zu 
untersuchen und zu beurteilen.” Und für das Gymnasium findet sich der 
Wortlaut: «In besonderem Masse reflektiert der Geschichtsunterricht 
den Kleinstaat Liechtenstein», während für die Berufsmittelschule aus- 
geführt wird: «Der Handlungsspielraum Liechtensteins wird reflektiert 
und in die grundsätzlich weltpolitische Ausrichtung des Unterrichts ein- 
bezogen.»? 
Welches Geschichtsbild wird dabei den liechtensteinischen Schüle- 
rinnen und Schülern angeboten? Welche Bezüge werden zur Monarchie 
gemacht und wie wichtig sind diese? Ist Kleinstaatlichkeit eine leitende 
Kategorie? Und wie zeigt sich die vorliegende Geschichte Liechtensteins 
im Vergleich? Diesen Fragen geht der vorliegende Beitrag nach. Sie sind 
in die nachfolgenden Analysen eingewoben. Gefragt wird dabei generell 
nach dem Geschichtsbild, das theoretisch kurz hergeleitet wird. Daran 
fügen sich theoretische Überlegungen zur Bedeutung der Geschichte für 
  
Von Däniken, Endzeit für die Schweiz?, S. 226. 
Siehe Furrer, Die Nation im Schulbuch, S. 26-28. 
Lehrplan für das Fürstentum Liechtenstein: Primarschule 4./5. Stufe, Vaduz 22005. 
Lehrplan für das Fürstentum Liechtenstein: Sekundarschule 8./9 Stufe, Vaduz 22005. 
Lehrplan Liechtensteinisches Gymnasium, Oberstufe, Vaduz 2001. 
Lehrplan Berufsmittelschule Liechtenstein, Vaduz 2010. 
URN 
490
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.