3.2. 
4.1. 
4.2. 
4.3. 
4.4. 
4.5. 
Ziele der Erbrechtsreform ...............sssssssee RH] eene nnne nre 
Die Erbrechtsreform in Osterreich 2015 
Ziele der Erbrechtsreform ...............ssssssse HI e e rere rr rere nis 
Vergleich der aktuellen Lage 
Das Notariatswesen 
Rechtslage in Liechtenstein.................sssssssss seen ere 
Rechtslage in Österreich 1... ecran rer 
ar REM 
Das Pflichtteilsrecht 
Rechtslage in Liechtenstein.................sssssssss seen ere 
Die BereChtigten ...... m m emen 
Das AUSMAN...... o.oo hehehe nennen sn nnne eene 
Die Voraussetzungen ee Im enne nnne 
Rechtslage in Österreich 1... ecran rer 
Die BereChtigten ...... m m emen 
Das Ausmaße o.oo 
Die Voraussetzungen ee Im enne nnne 
ar REM 
Stundung und Ratenzahlung von Pflichtteilsansprüchen 
Die Voraussetzungen für die Anwendbarkeit... EEE 
ES eee é eee eee eee eee eee eee eee eee eee eee eee 
ZiNSEON................ Le ee eee esse arr a aa eee aa eee a area eee aa 
Rechtslage in Liechtenstein.................sssssssss seen ere 
Rechtslage in Österreich 1... ecran rer 
ar REM 
Das Pflegevermächtnis 
Die Anspruchsvoraussetzungen ...............sssssssssss een 
Der Umfang des Anspruchs ..............sssssssssssseee ee 
ar REM 
Das Erbrecht der Ehegatten und der eingetragenen Partner 
Das Vorausvermachtnis ............ccoooiiiiiiiiii 
Der Unterhaltsanspruch...............cooooiii eee 
Rechtslage in Liechtenstein... EEE seen ere 
Die Ablehnung des Guterausgleichs EEE 
Die Erhóhung der Erbquote...............ssssssssss m 
31 
33 
33 
35 
35 
35 
36 
37 
38 
38 
38 
38 
38 
39 
39 
39 
39 
40 
41 
41 
41 
41 
42 
42 
43 
44 
44 
45 
45 
46 
46 
46 
47 
47 
48
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.