Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
58
Erscheinungsjahr:
2016
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000397673/71/
Hubert Ospelt 
öffentlichen Erschliessung dienen. Dieses städtebauliche Konzept, das in 
einem auf das Projekt abgestimmten Überbauungsplan verankert wurde, 
ist bis heute wegweisend. Das unmittelbar neben dem Regierungsge- 
bäude angeordnete Landtagsgebäude konnte nach Ablehnung des 
Finanzbeschlusses an einer Volksabstimmung im März 1993 so nicht 
realisiert werden. 
Bauten im Regierungsviertel 
Das 1998 aus einem Wettbewerb hervorgegangene und 2003 fertigge- 
stellte Landesmuseum (Architekten Brunhart Brunner Kranz, Balzers) 
war das erste Bauvorhaben, das im neu konzipierten Regierungsviertel 
realisiert wurde. Die historischen Bauten, nämlich das Landesmuseum 
und das Verweserhaus, wurden umgebaut und nehmen heute kulturge- 
schichtliche Ausstellungen auf. Hangseitig wurden sie mit einem neuen 
Erweiterungsbau für die naturkundlichen Sammlungen verbunden. Die- 
ser wurde abweichend vom Konzept der vorgesehenen Hangfussbebau- 
Abb. 6: Wettbewerb Regierungsviertel, 1987, Projekt Polis, 
Architekt Snozzi. 
  
70
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.