Brief von Hauptmann Ammann 
Belagerung der Burg Gutenberg Quelle 14 
  
  
  
  
  
  
Brief vom eidgenössischen Hauptmann Heinrich Ammann an den 
Quelle: Bürgermeister und Rat von Chur 
  
  
Hauptmann Ammann informierte den Bürgermeister und Rat von 
Chur über die beginnende Belagerung der Burg Gutenberg. Er bat 
die Churer um Verstärkung durch Soldaten und Waffen. 
Beschreibung: {Insbesondere wünschte er eine grosse Kanone, da sie sonst nur 
kleine , Büchsen" besássen und eine Gussform (,modell yllentz"), 
um eiserne Kanonenkugeln giessen zu kónnen. Auch berichtete er, 
dass sie 200 Bickel dabei hátten, um die Mauer ,umzugraben". 
  
  
,Dann im namen gott des allmechtigen, so ziechen wir yetz in dieser 
stund uss fur Guottenberg, das ze schedigen [...]. Ich bit uch uff dz 
allerhoechst, das ir all sachen, darumb ich uch der vergangnen nacht 
Wichtige Auszüge: |geschriben hab, furdern, der buchsen ouch den modell yllentz, so will 
man yssen kugeln versuochen ze giessen,[...] och der grossen buchse 
[...]. Die eidgenossen bringen auch etlich buchsen fur Guottenberg, 
aber nit gross. 200 bickel, die mur umbzegraben, sind vor hand." 
  
  
  
  
  
  
lAufbewahrungsort:|Stadtarchiv Chur 
| Datierung:  |10. April 1499 
  
  
  
  
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.