Wagnis“ sei, dass jedoch „die Themenstellung, wie sie von der Ausstellungsleitung 
formuliert wurde", es auch einem kleinen Land ,eine ausgezeichnete Gelegenheit" biete, 
. . oq 341 
„sich zwar bescheiden, doch würdig vorzustellen“. 
Entsprechend wird deutlich, dass die belgischen Ausstellungsverantwortlichen ein relativ 
klares inhaltliches Konzept vorgegeben hatten, welches von vielen Ländern jedoch von 
eigenen Vorstellungen und Überzeugungen in den Hintergrund gedrängt worden war. Für 
die liechtensteinische Beteiligung zeigte sich aber, dass sich diese klar an den Vorgaben 
orientierte.“ Dies betraf nicht nur die Themen der Ausstellung, sondern insbesondere auch 
die vorgegebenen Termine — auch wenn diese nicht immer genau eingehalten wurden.“ So 
betonte Regierungschef Alexander Frick in einer Landtagssitzung, dass „nachdem unser 
Land das erste Mal an einer Weltausstellung teilnimmt, waren wir der Auffassung, daß wir 
uns einigermaßen an die Vorschriften halten müfen ^^ 
3.2.2. Die Lage und Architektur des Liechtenstein-Pavillons 
Die Expo 1958 fand mit wenigen Veránderungen auf demselben Gebiet wie die Weltaus- 
stellung des Jahres 1935 — und damit im Nordwesten Brüssels — statt. ^^ 
Das Ausstellungs- 
gelánde umfasste eine Gesamtfláche von rund 200 Hektaren und wurde in die Bereiche 
„belgische Sektion“, „internationale Sektion“, „belgische Kolonien“, „internationale Organi- 
sationen“ sowie in ein „Vergnügungsviertel“ unterteilt, wobei das Atomium das Zentrum 
bildete.*° Die Pavillons der Nationen wurden dabei in einem neuen Ausstellungsteil — im 
Parc de Laeken — frei im Gelánde angeordnet, sodass ein Grossteil der Pavillons jeweils von 
Parkfláchen umgeben war. 
Der Pavillon Liechtensteins befand sich in zentraler Lage im westlichsten Teil der „inter- 
nationalen Sektion“ und damit nur wenige Hundert Meter vom Atomium entfernt." Die 
liechtensteinische Kommission betonte entsprechend, dass das zur Verfügung gestellte 
  
°# LLA, RF 272/324, Bericht des Organisationsleiters zur , Verôffentlichung in der offiziellen Ausstellungs- 
mitteilung der Ausstellungsleitung”, o.D. 
?? Vgl. Rede des liecht. Regierungschefs Frick, in: o.V., Zum Empfang des Fürstenpaares, in: LVbl, 
10.06.1958, S. 1; ebenso o.V, Der Fürstenbesuch in Belgien, in: LVa, 11.06.1958, S. 1f. 
" Vgl. o.V., Protokoll über die óffentliche Landtagssitzung vom 20. Juli 1956, in: LVa, 01.09.1956, S. 1. 
Ebd. 
?? Vgl. Meyer-Künzel, Stüdtebau, S. 294. 
* Ebd., S. 307. 
7 Ebd. 
?5 vgl. Offizieller Ausstellungsführer Weltausstellung 1958, S. 11, 17. 
-62-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.