3.1.2. Die liechtensteinische Sonderschau 1952: 
Zwischen Landwirtschaft und Industrie 
  
Die liechtensteinische Sonderschau des Jahres 1952 präsentierte sich, wie die Sonderschau 
Schaffhausens im Vorjahr, direkt am Eingang der Halle 1 und damit am Haupteingang der 
OLMA .?? Im Gegensatz zu den Vorjahren war der Eingang jedoch in die Breite gebaut und 
mit einem Art ,,Triumphbogen" abgeschlossen, welcher von einem lebensgrossen Modell 
. . - 260 
eines Bauern und eines Pferdes bekrónt wurde. 
Die liechtensteinische Sonderschau selbst war in mehrere thematische Teile gegliedert, 
welche offen gestaltet und ohne klare Abtrennungen aufgebaut waren.” 
Auf welches Objekt der Blick beim Betreten der Ausstellung als erstes fiel, schien bei den 
Besuchern unterschiedlich beurteilt worden zu sein. Während ein Journalist der „Volks- 
stimme St. Gallen* betonte, dass der Blick zuerst auf die beiden Wandbilder falle — von 
welchem das eine Vaduz mit Blick über das Rheintal und das andere die Traubenernte sowie 
die Gewinnung von Wein zeigte — waren sich andere Journalisten einig, dass ,beim 
2 
Uebertreten der Schwelle [...] das Auge das Prachtsexemplar einer Trotte im Gewicht von 
262 
12 Tonnen* entdeckt.^^ Diese Trotte stammte dabei aus dem fürstlichen Torkel, wo sie von 
1667 bis 1947 in Betrieb gewesen war. 9? 
Zweifellos lenkten die Trotte, die Wandgemilde, wie auch die ausgestellten Weine, die 
Aufmerksamkeit der Besucher in diesem ersten Teil der Ausstellung auf den Weinbau 
Liechtensteins.?9* 
Neben der Trotte breitete sich die raumdominierende Schau landwirtschaftlicher Produkte 
aus, wo „herrlicher Mais, riesige weiße Kabis, leuchtend weißer Blumenkohl, Prachts- 
exemplare von Räben, Randen, Sellerie, Rüben, Kohlrabi usw. [...] in grosser Fülle ge- 
265 
schmackvoll* dargestellt wurden." Im Hintergrund überragte das bereits erwähnte Wand- 
  
?? Für Lage der Liechtensteiner Sonderschau vgl. OLMA-Katalog 1952, S. 19, Übersichtsplan Halle 1; für 
Vorjahr vgl. OLMA-Katalog 1951, S. 19, Übersichtsplan Halle 1. 
?9 Vgl. o.V., Interessante Schnappschüsse vom ersten Rundgang: Das Fürstentum Liechtenstein zeigt seine 
Produkte, in: Volksstimme St. Gallen, 09.10.1952, in: LLA, SgZs 1952; für Fotoaufnahme des Einganges vgl. 
AOM, Schachtel ,,Div. Fotos Olma Messen St. Gallen*, Kuvert ,,Eingánge 1952", Foto 073/1952 von Otto 
Küchlin. 
?9! Vel. Abb. 1 und Abb. 2 im Anhang. 
*% Für Wandgemilde vgl. o.V., Interessante Schnappschüsse vom ersten Rundgang: Das Fürstentum 
Liechtenstein zeigt seine Produkte, in: Volksstimme St. Gallen, 09.10.1952, in: LLA, SgZs 1952; für Trotte 
vgl. z.B. K., Liechtenstein auf der Ehrentafel, in: Der Fürstenländer, 10.10.1952, in: LLA, SgZs 1952; für Foto 
des Wandgemüldes vgl. Abb. 2 im Anhang. 
263 Vgl. K., Liechtenstein auf der Ehrentafel, in: Der Fürstenländer, 10.10.1952, in: LLA, SgZs 1952; für 
Transport und Kosten vgl. LLA, V 103/0001, Schreiben an die Gemeindevorstehung Vaduz, 16.01.1953. 
?*' Für Kurzbeschreibung des Wandgemildes zum Weinbau vgl. z.B. K. Liechtenstein auf der Ehrentafel: 
Liechtensteiner Tag an der OLMA 1952, in: LVa, 04.10.1952, S. 2; für ausgestellte Weine vgl. 
LLA, V 103/0001, Protokoll über die Sitzung des OLM A-Komitees vom 25.08.1952, 26.08.1952. 
-49-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.