Neben diesen freundschaftlichen Aspekten können die Teilnahmen als Ehrengast an der 
OLMA in mehrerlei Hinsicht als Werbung für das Land Liechtenstein verstanden und damit 
als Hauptziel definiert werden. So zeigte sich der liechtensteinische Regierungschef 
Alexander Frick bei einer Ansprache zur OLMA 1952 überzeugt, dass ,,der Liechtensteiner- 
Tag der OLMA 1952 [...] — analog des Ehrentages an der Landi im Jahre 1939 — dem 
kleinen Land neue Freunde werben“ werde.” Zugleich können die Beteiligungen Liechten- 
steins auch als Werbung für die Wirtschaft im Allgemeinen (beispielsweise neue Absatz- 
märkte), oder zur Förderung des Tourismus im Besonderen, angesehen werden. 
2.1.2. Weltausstellung: Teilnahme 1958 als Ausnahme 
Der Grundstein für die unterschiedlich gestalteten Länderpavillons, welche die Weltaus- 
stellungen in Zukunft prägen sollten, wurde bereits bei der meist als erste Weltausstellung 
bezeichneten Londoner Industrieausstellung des Jahres 1851 gelegt. So wurde die Vorgabe 
gemacht die eingesandten Gegenstände „nach dem Kriterium der nationalen Zugehörigkeit 
und nicht nach deren Verwendungszweck zu ordnen“.” Zugleich scheint diese erste Welt- 
ausstellung einen „weit reichenden Impuls‘ ausgelöst sowie einen „internationalen Dialog“ 
begründet zu haben — denn es folgte im Jahr 1855 eine Weltausstellung in Paris, auf die 
London 1862 und fünf Jahre spáter wiederum Paris mit weiteren Ausstellungen reagierten.” 
In der Folgezeit wurden in der Regel im Abstand einiger weniger Jahre international 
anerkannte Weltausstellungen durchgeführt.” Eine erste Beteiligung Liechtensteins sollte 
jedoch erst im Jahr 1958 erfolgen, obschon bereits bei vorangegangenen Weltausstellungen 
Diskussionen um eine Teilnahme Liechtensteins geführt wurden: 
Bezüglich der Weltausstellung 1937 in Paris hatte sich die liechtensteinische Regierung — 
auch auf Hinweise und Drángen von Privatpersonen — um eine Abklärung einer möglichen 
Beteiligung bemüht. Da die Ausstellungsbehórden ohne Ausstellungs-Antrag anschei- 
  
* LLA, RF 292/021, Ressortantrag des Ressorts Landwirtschaft bezüglich Sonderschau Liechtenstein an der 
OLMA 1964, 23.07.1963. 
*! Vgl. o. V., Rundgang durch die OLMA, in: NZZ, 09.10.1964, in: LLA, SgZs 1964. 
82 O.V., Der offizielle Liechtensteinertag an der OLMA, in: Oberthurgauer, 14.10.1952, in: LLA, SgZs 1952. 
*5 Vgl. zB. o.V., Rundgang durch die OLMA, in: NZZ, 09.10.1964, in: LLA, SgZs 1964. 
*^ Offizielle Bezeichnung dieser Ausstellung: „Great Exhibition oft he Works of Industry of All Nations“; vgl. 
z.B. Schwarzenbach, Schweiz Weltausstellungen, S. 3; oder Schriefers, Abriss, S. 15-18. 
85 Schwarzenbach, Schweiz Weltausstellungen, S. 3. 
*6 Vgl. z B. Schriefers, Abriss, S. 16f. 
*7 Vgl. zB. Kretschmer, Geschichte Weltausstellungen, S. 288-303. 
-17 -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.