3.3. Vermögensverwaltung: Rechtssicherheit und Attraktivität 
Vermögensverwaltung: Investmentfonds, personenrechtliche Gemeinschaften, 
Privatvermögensgesellschaften: Änderungen durch die Steuerreform im Überblick 
  
* Einführung eines besonderen Steuerregimes für wirtschaftlich nicht tätige, nur 
vermögensverwaltende Privatvermögensgesellschaften (juristische Personen 
und besondere Vermögenswidmungen) 
+  Mindestertragsbesteuerung 
+  Transparenzprinzip für kollektive Kapitalanlagen und personenrechtliche 
Gemeinschaften 
  
* Internationale Attraktivität und Kompatibilität 
*  Europarechtliche Kompatibilitat 
VORTEILE | MASSNAHMEN 
  
  
  
  
Vermógensverwaltende Strukturen 
Für den Finanzplatz Liechtenstein ist die Attraktivität als Standort für vermógensverwaltende Struk- 
turen für einzelne oder eine Vielzahl von Anlegern von zentraler Bedeutung. Besonderes Augenmerk 
gebührt der Besteuerung verschiedener Ausprägungen vermögensverwaltender Strukturen ein- 
schliesslich Stiftungen, Anstalten und Trusts. Die bislang insoweit teilweise erhobenen besonderen 
Gesellschaftssteuern werden durch ein grundlegend überarbeitetes, europarechtskonformes sowie 
national und international einheitlich ausgestaltetes Besteuerungskonzept ersetzt. Wirtschaftlich 
nicht tätige Vehikel für die Vermögensanlage einzelner Personen werden zukünftig als Privatver- 
mögensgesellschaften (PVG) einem attraktiven Besteuerungsregime unterstellt. Die verschiedenen 
Formen von Investmentunternehmen, in denen eine Vielzahl von Anlegern ihre Vermögensanlage 
bündeln können, werden ebenso wie die personenrechtlichen Gemeinschaften auf der Grundlage 
des steuerlichen Transparenzprinzips international kompatibel besteuert. 
  
Besteuerung: Vermögensstrukturen 
Investmentunternehmen, Privatvermögensgesellschaften und Personengesellschaften 
  
"o LP 
^ = 
Verbandspersonen: = S N LL Grundsatz der 
Ertragssteuer ce a- < steuerlichen 
Fl o 
LII Lo Transparenz: 
Nur Besteuerung 
Verbandspersonen: 0 D der Anteilsinhaber 
Ertragssteuer < x und Gesellschafter 
  
wenn Voraussetzungen erfüllt sind 
  
Mindestertragssteuer: 
4% des gesetzlichen Mindestkapitals, mindestens aber CHF 1'200 
  
  
  
© 2009 Arbeitsgruppe Steuerrechtsrevision 
Vermögensverwaltende 
Stiftungen, Anstalten 
und Trusts 
Investmentunternehmen 
(Fonds) 
Personenrechtliche 
Gemeinschaften 
39
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.