Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
56
Erscheinungsjahr:
2015
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000376391/378/
Zudem hat Liechtenstein im November 2013 die multilaterale Kon - vention über die gegenseitige Amtshilfe in Steuersachen anlässlich des Global Forums in Jakarta unterzeichnet.13Insgesamt bietet das multila- terale Übereinkommen einen umfassenden Rahmen für die steuerliche Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Staaten. Denn die Konven- tion sieht sowohl einen spontanen als auch einen Steuerinformations- austauch auf Anfrage vor. Darüber hinaus ist optional auch der automa- tische Informationsaustausch möglich. Im Rahmen des Global Forums in Jakarta konnte sich Liechtenstein bei weiteren Themen einbringen. Besondere Bedeutung hatten hierbei die Festlegung des künftigen Über- prüfungsprozesses, die Diskussion über die Anwendung der Definition der «wirtschaftlichen Berechtigung» an Unternehmen und Vermögens- strukturen und der neue globale Standard eines automatischen Informa- tionsaustausches. Gemeinsam mit Griechenland, Island, Luxemburg und Malta hat Liechtenstein im November 2013 zudem angekündigt, sich der Initiative der G5 zum automatischen Informationsaustausch in Steuersachen anzuschliessen.14 Ferner hat sich Liechtenstein Ende Oktober 2014 in Berlin als Mit- glied der Early Adopters Group mit 50 weiteren Staaten und Jurisdik- tionen zum automatischen Informationsaustausch verpflichten und ein entsprechendes multilaterales Abkommen (Multilateral Model Compe- tent Authority Agreement, MCAA) als zukünftige Rechtsgrundlage und Basis für nationale Amtshilferegelungen als Alternative zu Doppelbe- steuerungs- und Steuerinformationsabkommen 
unterzeichnet. Massnahmen zur Sanierung des Staatshaushalts: Seit 2012 hat das Fürs- tentum Liechtenstein verschiedene Reformmassnahmen zur Sanierung des Staatshaushalts diskutiert und umgesetzt. Hierzu zählen neben Ein- sparungen insbesondere auch einnahmenseitige Massnahmen im Bereich 378Martin 
Wenz 13Vgl. Pressemitteilung vom 14. November 2013, abrufbar unter: . 14Vgl. hierzu Pressemitteilung des deutschen BMF, abrufbar unter: .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.