Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
56
Erscheinungsjahr:
2015
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000376391/362/
Quellen des Wachstums im Bankensektor Die eingangs zitierte Untersuchung zum langfristigen Trendwachstum der Liechtensteiner Wirtschaft stellt verschiedene spezifische Merkmale der Dynamik der Kleinstvolkswirtschaft heraus (vgl. Brunhart et al., 2012). Eines dieser Merkmale ist, dass auf volkswirtschaftlicher Ebene, d. h. über alle Sektoren hinweg das seit Mitte der 1990er-Jahre gebremste Trendwachstum primär auf stagnierende und in manchen Jahren rück- läufige gesamtwirtschaftliche Arbeitsproduktivitäten zurückzuführen ist. Die Beschäftigung hat demgegenüber merklich positiv zum Wachs- tum beigetragen (vgl. Kellermann und Schlag, 2008). Ein etwas anderes Bild ergibt sich, wenn der Fokus von der Ge- samtwirtschaft abgezogen und auf den Bankensektor gerichtet wird. Zwar legte hier die Zahl der Beschäftigten im Untersuchungszeitraum 362Kersten 
Kellermann und Carsten-Henning Schlag Abbildung 3: Quellen des Wachstums im Bankensektor in Prozentpunkten, Bruttowertschöpfung: Veränderungen gegenüber dem Vorjahr in Prozent Quelle: AS: VGR FL, Beschäftigungsstatistik, Bankstatistik, eigene 
Berechnungen. 
   30    25    20    15    10    5    0    – 5    – 10    – 15   – 20    – 25    – 30    – 35   – 40   – 45  – 50     – 55 Beschäftigung   Arbeitsproduktivität   Bruttowertschöpfung   
1999 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 2013 2012
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.