Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
56
Erscheinungsjahr:
2015
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000376391/348/
in diesem Falle handelt die STIFA als verweisende Behörde ohne end- gültige Entscheidungskompetenz. Sofern eine gemeinnützige Stiftung von der Möglichkeit der Steu- erbefreiung Gebrauch gemacht hat, kommt zusätzlich die Steuerverwal- tung als weitere Aufsichtsbehörde ins Spiel. Im Rahmen der jährlichen Berichterstattung über den Weiterbestand der Voraussetzungen zur Steuerbefreiung ist der Steuerverwaltung Rechenschaft zu leisten insbe- sondere über die gesprochenen und getätigten Zuwendungen sowie die Honorare. Allenfalls wird von der Steuerverwaltung die Steuerbefreiung widerrufen, sollten die Voraussetzungen dafür nicht mehr vorliegen. Im Jahre des Inkrafttretens des neuen Stiftungsrechts wurde von berufener Seite festgehalten, die «Aufsicht ist damit auch als ‹Qualitäts- Label› eines Stiftungsrechts zu sehen und kann zur Stärkung des Ver- trauens in die (vor allem gemeinnützige) liechtensteinische Stiftung bei- tragen.»29Angesichts der nunmehr fünfjährigen gelebten Praxis und der immer noch steigenden Anzahl gemeinnütziger Stiftungen scheint dieses Ziel erreichbar zu sein. Anerkennung und steuerliche Qualifizierung im Ausland Zivilrechtliche Anerkennung von liechtensteinischen Stiftungen im Ausland In der Praxis erweist sich die Anerkennung von gemeinnützigen Einrich- tungen im Ausland grundsätzlich einfacher, da insbesondere gemeinnüt- zige Stiftungen international bekannt sind. Trotz gemeinsamer Wurzeln und einer vergleichbaren Struktur wird aber dann doch im Einzelfall der jeweilige gemeinnützige Zweck oft nicht in vollem Umfang anerkannt, sodass viele gemeinnützige Organisationen gezwungen sind, über natio- nal registrierte «Freunde von ...»-Einrichtungen tätig zu werden. Gerade wegen ihrer Rechtspersönlichkeit sind Stiftungen nicht von der Haager Trustrechtskonvention30erfasst. Da somit im Gegensatz zu 348Guido 
Meier 29Jakob 2009, S. 200. 30Convention of 1 July 1985 on the Law Applicable to Trusts and on their Recogni- tion;  (abge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.