werden auf Vollzeitstellen hochgerechnet. Das Personal ist für die Erfüllung der 
Aufgaben der Bibliotheken als Dienstleistungseinrichtung zuständig. Die IFLA 
empfiehlt die Einstellung von einer Vollzeitstelle pro 2.500 Einwohner.!? 
Mangelndes Personal reflektiert sich schnell im Service, der den Nutzern geboten 
wird und hat negative Auswirkungen auf die Öffnungszeiten und das Angebot an 
Veranstaltungen. Wenn der Träger ausreichend Personal einstellt, ist dies meist 
ein Indiz dafür, dass er sich den Aufgaben der Bibliotheken bewusst ist. Dafür 
spricht auch, dass bei mangelndem Budget oft zu allererst Arbeitsplätze abgebaut 
werden. 
eo Zugänglichkeit: 
Um einen größtmöglichen Teil der Bevölkerung zu bedienen, sollten die 
Bibliotheken die Nutzer dort abholen, wo sie sich befinden. Der Weg in die 
nächste Bibliothek sollte so kurz wie möglich sein. Aus diesem Grund wird in 
dieser Arbeit untersucht, wie hoch der Prozentsatz der Gemeinden ohne 
  
(hauptamtliche) Offentliche Bibliothek ist. Es leuchtet ein, dass Öffentliche 
  
Bibliotheken ihre Aufgaben effektiver ausüben, wenn sie arbeitsteilig agieren 
können. 
Darüber hinaus sollten die Öffnungszeiten an die Bedürfnisse der umliegenden 
Bevölkerung angepasst sein. Auch wenn man als Außenstehender anhand der 
Öffnungszeiten nicht genau ableiten kann, ob eine Bibliothek ausreichend 
geöffnet ist, kann man doch anhand der Analyse der durchschnittlichen 
Öffnungsstunden pro Woche ermitteln, worin Differenzen zwischen den Ländern, 
  
aber auch zwischen den Bibliotheken unterschiedlicher Träger bestehen. 
Insbesondere die Öffnung der Bibliotheken in den Mittags- und Abendstunden 
und am Wochenende kommt den Nutzern entgegen und ist ein Indikator für eine 
hohe Zugänglichkeit der Bibliotheken. 
e Benutzung: 
Neben dem Input, den der Träger in die Bibliotheken investiert und den 
Indikatoren zur Zugänglichkeit wird anschließend betrachtet, wie das 
Bibliotheksangebot von der Bevölkerung angenommen wird, denn schließlich ist 
  
16 Vgl. ebd., S. 59. 
11
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.