Inhaltsverzeichnis § 3Der Zivilprozess Franz Kleins als Vorbedingung prozessökonomischer Zwecke77 I.Historischer Hintergrund78 1.Der Weg zur österreichischen Zivilprozess- ordnung von 189578 a) Allgemeine Gerichtsordnung von 1781 und Reformbestrebungen seit jeher78 b) Allmähliche Weichenstellungen für künftige Reformen81 2.Franz Klein als Schöpfer der österreichischen Zivil- prozessordnung von 189583 a) Berufung und Person Franz Kleins84 b) Die Klein’schen Entwürfe87 c) Beratungsgesetz und Parlament88 d) Die Schöpfung Franz Kleins90 II.Der Zivilprozess nach Auffassung Franz Kleins91 1.Gesellschaftliche Bedeutung92 a) Gesamtgesellschaftliche Sicht92 b) Keine wirtschaftliche Produktivität94 c) Soziale Schädlichkeit94 2.Der soziale Zivilprozess als «Wohlfahrtseinrichtung»96 3.Maschinerie des Zivilprozesses99 71
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.