b)... eine Prozessökonomisierung Nach wie vor folgte die rechtspolitische Zielsetzung dem Weg, den sie mit der Änderung der liechtensteinischen Allgemeinen Gerichtsordnung im Jahre zuvor eingeschlagen hatte. Der Bericht der Siebnerkommission brachte zunächst zum Ausdruck, weshalb eine Justizreform unumgäng- lich sei: «Wenn unser Land [Liechtenstein, E. S.] auch noch so klein ist und infolge dessen die Einführung mancher kultureller Institutionen wegen der 
Anpassung an unsere besonderen Verhältnisse mit Schwierigkeiten verbunden ist, so haben wir doch nach unserer ganzen Entwicklung den Rechtsanspruch und die Pflichten 
eines Kulturstaates und können daher in einer so wichtigen Angelegen- heit, wie die 
Justizpflege ist, nicht rückständig bleiben.»150 Dass das oder zumindest ein vorwiegendes rechtspolitisches Ziel einer wie auch immer gearteten Justizreform die 
Prozessökonomie bildete, belegten der Kommissionsbericht und dessen Ausführungen in den darauffolgenden Stellen. Ein Passus resümierte all dierechtspolitischen Überlegungen zur Prozessökonomie besonders anschaulich; es handelte sich dabei zwar um die Wiedergabe der mündlichen Überlegungen des (nachmaligen) Gutachters Josef Peer, doch dürfte sie nicht von ungefähr quasi einleitend zum Hauptteil des Kommissionsberichts situiert wor- den sein, wenn ihr nicht zentrale Bedeutung zugemessen worden wäre: «Prozesse, die nach dem alten – bei uns [in Liechtenstein nach der liechtensteinischen Allgemeinen Gerichtsordnung, E. S.] noch üblichen – Verfahren Jahre lang dauerten und große Kosten verur- sachten, können dort [in Österreich, E. S.] jetzt in 
ganz kurzer Zeit mit einem 
viel geringeren Kostenaufwand erledigt werden, [...]»151 Indem spezifisch auf das Ziel kürzerer und günstigerer Verfahren hinge- wiesen wurde, blieb die rechtspolitische Ausrichtung auf die Prozess- ökonomie dieselbe, wie sie schon bei der Änderung der liechtensteini- 333 
III. Erste Siebnerkommission und Resolution 1907 150LI LA LTA 1907 L1, Antrag Siebnerkommission, 14. Dezember 1907, S.2, Hervor- hebungen E. S. 151LI LA LTA 1907 L1, Antrag Siebnerkommission, 14. Dezember 1907, S.1, Hervor- hebungen E. S.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.