Herausgeber:
Sonstige universitäre Einrichtungen
Erscheinungsjahr:
2014
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000366724/12/
Lachner. Wenn nicht alle Zeichen trügen, bringe ich sie hier zur Aufführung.‘ Die 
erste Fassung der Oper wurde allerdings nie ganz aufgeführt. Nachdem die Königlich- 
Bayerische Hof-Theater-Intendanz in München und die Großherzogliche Hoftheater- 
Intendanz in Karlsruhe die Oper abgelehnt hatten, fand am 21. November 1864 
erfolgreich die Uraufführung der Ouvertüre im Rahmen des 3. Abonnementskonzerts 
der Musikalischen Akademie in München statt.° 
Im März 1868 holt er die Sieben Raben wieder hervor und unterzog sie einer 
umgreifenden Umarbeitung. Die Veränderungen galten vor allem dem dramatischen 
Gerüst und auch dem Text, bei dem Fanny mitwirkte.”* Am 20. März war der erste Akt 
bereits abgeschlossen und vier Wochen nach der Münchener Uraufführung von Wagners 
Oper Die Meistersinger von Nürnberg am 18. Juli stellte er den dritten Akt fertig. Ende 
September schreibt er an seinen Bruder: 
Meine sieben Rabensöhne befinden sich endlich im Hoftheater und sind angenommen, doch kann es 
Februar bis zur Aufführung werden, denn so eine Opera ist ein gar "gefährlich und langwürig Ding"- 
wie Abraham a Santa Clara sagen würde.-Bülow, den ich heute darüber gesprochen, verspricht großen 
Erfolg, ich (für meine Person) würde bei einem dramatischen Erstlingswerk schon mit einem mäßigen 
Erfolg zufrieden sein.” 
Am 28. Dezember stellte Rheinberger den Klavierauszug fertig und begann sogleich mit 
einer Fassung der Ouvertüre zu zwei Händen, welche am 3. Jänner 1869 vollendet war. 
Ende Jänner beginnt Rheinberger bereits an einem Arrangement der Ouvertüre für vier 
Hände zu arbeiten. Am 2. April fand die erste Klavierprobe im Theater statt.” 
Die Hauptprobe fand am 22. Mai statt. Fanny schreibt dazu in ihrem Tagebuch: „Alles 
ging vorzüglich. Die Direktion war eben so nobel wie die Composition. Nur wenige 
Auserlesene hörten zu, waren aber ganz begeistert. Ein poetischer Duft schwebt über 
dem Ganzen.'^^ Am 23. Mai 1869 fand die Uraufführung der Oper in München statt. In 
der Besetzung finden sich die ersten Sánger der Münchner Hofoper: Sophie Diez als 
  
? Josef Rheinberger an seinen Bruder David, 12. Oktober 1863, in: Briefe und Dokumente ,Bd. 2, S. 30. 
? Vgl. Beilage zur Allgemeinen Zeitung, Augsburg, Nr. 331 vom 26.11.186, in: Briefe und Dokumente, 
Bd. 2, S. 41. 
?! Vgl. Theodor Kroyer, Josef Rheinberger, S. 97. 
? Josef Rheinberger an seinen Bruder David, Ende September 1868, Josef Gabriel Rheinberger, Briefe 
und Dokumente seines Lebens, Bd. 3, hg, von Harald Wanger und Hans-Josef Irmen, Vaduz 1983, S. 3. 
? Vgl. Fanny Rheinberger, Tagebucheintrag vom 28. Dezember 1868, 25. Und 26. Januar 1869, 2. April 
1869, in: Josef Gabriel Rheinberger, Briefe und Dokumente, Bd.3, S. 23 
27, 36. 
?^ Fanny Rheinberger, Tagebucheintrag vom 22. Mai 1869, in: Briefe und Dokumente, Bd. 3, S. 48. 
12
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.