Masterarbeit Beat Vogt 
  
  
wählt? 
  
  
  
  
desbehörden, Kultureinrichtungen usw.) wurden in einem vorbereitenden 
Projekt definiert. 
Grundsätzlich gilt für Websites, wie für andere Netzpublikationen: 
PflAV 8 7 - 8 9; Es muss ein öffentliches Interesse bestehen. Der Aufwand 
für die zur Sammlung eingesetzten automatisierten Verfahren darf nicht zu 
gross sein 9 *** § 49 
Zu sammeln sind: 
Filmwerke, bei denen die Musik im Vordergrund steht (DNBG § 3 
Abs. 4) *** S. 5] 
Rundfunkproduktionen, die im Wege der Zweitverwertung als ei- 
genstándige redaktionelle Angebote vollständig oder teilweise in 
Text, Ton und/oder Bild wiedergegeben werden. *** S, 52 
Audiodateien, die im Internet veröffentlicht oder als Podcast erhált- 
lich sind. *** S, 53 
Musikalien (Noten). *** S, 53 
Netzpublikationen mit ausschliesslich amtlichem Inhalt des Bundes 
und der Lánder. *** S. 54 
Netzpublikationen von Kreisen, Gemeinden oder Gemeindeverbán- 
den, der Lánder und des Bundes mit nicht ausschliesslich amtli- 
chem Inhalt, sondern wenn sie z B. Kulturinformationen, geschicht- 
liche oder fachliche Teile enthalten oder ganz aus ihnen bestehen 
(z.B. Geschichtsdarstellungen, Anthologien zu Stadtrundgángen, 
Biografien berühmter Persónlichkeiten der Stadt, Region u. a.). *** 
S. 54 
Websites des Bundes und der Lánder *** S. 54 
Netzpublikationen von óffentlichem Interesse, herausgegeben von 
Unternehmen. *** S, 55 
Veróffentlichungen von Institutionen (Verbánden, Vereinen, 
Clubs), die sich an die Offentlichkeit richten. Veróffentlichungen 
von Verbánden, Vereinen, Clubs usw., zu denen jeder Bürger ohne 
besondere Auflagen und Voraussetzungen Zugang hat, z.B. ADAC, 
Religionsgemeinschaften o. À. *** S, 55 
Elektronische Beschreibungen, die über reine Arbeitsanweisungen 
hinweg eher Handbuchcharakter haben. *** S, 55 
Darstellungen zur Geschichte von Institutionen oder óffentlichen 
Verbánden, Vereinen usw. *** S, 55 
Netzpublikationen von und über Persónlichkeiten des óffentlichen 
  
139 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.