14. April: Der Verein stellt sich vor 
Im Jahresbericht 1989 ist als herausragendes Ereignis der 
14. April mit der Vorstellung des neu gegründeten Ver- 
eins Hilfswerk Liechtenstein zu nennen. Präsidentin Inge 
Büchel und Sammelstellenleiterin Edith Schädler unter- 
nahmen ihre erste Reise nach Polen. Dabei haben sie die 
Verbindungspersonen, Klöster und Pfarreien persönlich 
besucht - unvergessliche Eindrücke aus einer fast ande- 
ren Welt, zumal es genau jene Zeit war, in der Polen die 
1989 
kommunistische Diktatur abschüttelte und im Sommer 
nach freien Wahlen die Demokratie aufgebaut wurde. Die 
wirtschaftliche Not war im Gegensatz zur seelischen ein 
schwerer Ballast für das in banger Hoffnung in eine freie 
Zukunft blickende Land. Die Hilfsgüter und mannigfalti- 
ge Unterstützung aus Liechtenstein waren da nicht nur 
eine Erleichterung im Alltagskampf, sondern auch eine 
wertvolle und geschätzte moralische Unterstützung. 
Links oben: Die Vorstellung des Vereins fand 1989 im Gemeindesaal Triesen statt. / Links unten: Diese arme Familie in 
Suwalki, Polen, wurde 1989 von Inge Büchel und Edith Schädler besucht. / Unten: Polenreise nach Suwalki, 1989, von 
Inge Büchel und Edith Schädler: Besuch bei Familie Saladanis. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.