meinwohl.49Er kann aber durch die Behandlung im Plenum auf Miss- stände hinweisen und die Regierung öffentlich kritisieren. 2.3Voranschlag Ein wesentliches Parlamentsrecht, das älter als das parlamentarische Re- gierungssystem ist, liegt in der Befugnis, den Staatshaushaltsplan zu be- willigen.50Der Haushaltsplan (Haushalt, Budget oder Etat) ist die Ge- genüberstellung erwarteter Einnahmen und Ausgaben eines Staates für eine bestimmte Zeit, üblicherweise für ein Jahr.51 Neben der langfristigen Planung im Rahmen des Finanzplans ob- liegt damit dem Landtag mittels Voranschlag «die Festsetzung des jähr- lichen Voranschlages und die Bewilligung von Steuern und anderen öf- fentlichen Abgaben» (Art. 62 lit. c LV). Gemäss Art. 69 LV hat die Re- gierung dem Landtag für das nächstfolgende Verwaltungsjahr einen Voranschlag zur Prüfung und Zustimmung zu unterbreiten.52 Damit legt die Regierung dem Landtag einen Voranschlag – erstellt nach den Grundsätzen der Vollständigkeit, der Einheit, der Spezifikation und der Bruttodarstellung – vor (Art. 6 FHG). Die Regierung teilt dabei den Voranschlag in eine Erfolgsrechnung und eine Investitionsrechnung, innerhalb deren die einzelnen Positionen institutionell und nach Sach- gruppen gegliedert sind (Art. 7 FHG). 260Landtagsmehrheit 
als Kontrollinstanz 49 Loschelder, S. 650 f. 50 Koja, S. 209. 51 Schubert, S. 316. 52 Um diejenigen Voranschläge seit dem Jahr 2000 zu nennen: BuA zum Landesvor- anschlag und zum FinG für das Jahr 2001 (Nr. 111/2000), BuA zum Landesvoran- schlag und zum FinG für das Jahr 2002 (Nr. 55/2001), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2003 (Nr. 93/2002), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2004 (Nr. 83/2003), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2005 (Nr. 95/2004), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2006 (Nr. 70/2005), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2007 (Nr. 105/2006), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2008 (Nr. 120/2007), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2009 (Nr. 135/2008), BuA zum Landesvoranschlag und zum FinG für das Jahr 2010 (Nr. 85/2009).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.