rungsräte und zwei Mitarbeiter des Landtagssekretariats) im Kreis sit- zende Personen zugeschnitten ist. Damit würde diese kreisförmige Sitz- ordnung im Landtagssaal bereits ab einer Abgeordnetenzahl von ca. 40 an seine klinkersteinernen Grenzen stossen. 6.2Beschlussfähigkeit Damit der Landtag beschlussfähig ist, müssen bei einer Landtagssitzung mindestens 
2⁄3der 25, also 17 Abgeordnete, anwesend sein (Art. 58 LV). Dieses Quorum soll in Liechtenstein für eine hohe Anwesenheit der Ab- geordneten sorgen und «verhindern, dass in halbleerer Kammer Mehr- heiten, die in Wirklichkeit nur eine Minderheit des Volkes repräsen - tierten, kompromisslose Gesetze beschlössen».176Das Landtagsquorum kann aber auch einem ganz anderen (parteipolitischen) Zweck dienen. So können zahlenmässig starke Gruppen durch Fernbleiben oder Ver- lassen von Sitzungen das notwendige Anwesenheitsquorum verhindern und damit Entscheidungen im Landtag blockieren. «Die politische Rai- son verbietet es jedoch, dieses Blockadepotential allzu häufig einzu - setzen.»177 Verfassungsänderungen erfordern zusätzlich zum Quorum «Stim- meneinhelligkeit seiner anwesenden Mitglieder oder eine auf zwei nach- einander folgenden Landtagssitzungen sich aussprechende Stimmen- mehrheit von drei Vierteln derselben, allenfalls eine Volksabstimmung (Art. 66) und jedenfalls die nachfolgende Zustimmung des Landesfürs- ten, abgesehen von dem Verfahren zur Abschaffung der Monarchie» (Art. 112 Abs. 2 LV). Demgegenüber bedürfen «gewöhnliche» Land- tagsbeschlüsse zur Gültigkeit neben dem Quorum die absolute Stim- menmehrheit unter den anwesenden Mitgliedern.178 Beides ist dispositives Recht, welches durch die Verfassung selbst oder die Geschäftsordnung des Landtags abgeändert werden kann, wo- bei weder diese noch jene von diesem Recht Gebrauch machen (Art. 58 168Arbeitsweise 
des Landtags 176 Geiger, Volksvertretung, S. 49. 177 Marxer/Pállinger, S. 43. 178 Absolute Stimmenmehrheit bedeutet mindestens eine Stimme mehr als die Hälfte der abgegebenen und gültigen Stimmen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.