Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
52
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000341258/517/
Es darf aber wie andere Grundrechte nicht ausgehöhlt werden, sodass im konkreten Einzelfall jeweils eine Interessenabwägung zwischen dem An- spruch eines Beschwerdeführers auf effektiven Rechtsschutz bzw. auf wirksamen Gehalt seines Beschwerderechts und dem jeweiligen betroffe- nen öffentlichen Interesse vorzunehmen 
ist.61 V.Schutzbereiche 1.In persönlicher Hinsicht Es entspricht einer langjährigen Rechtsprechung des Staatsgerichtshofes, dass sich jede natürliche und juristische Person des Privatrechts unab- hängig von der Nationalität auf das in Art. 43 LV gewährleistete Recht der Beschwerdeführung berufen kann.62Das Gleiche gilt auch für juris- tische Personen des öffentlichen Rechts.63 2.In sachlicher Hinsicht 2.1Materieller Gehalt des Beschwerderechts – Rechtsweggarantie Der Staatsgerichtshof ging in seiner älteren Spruchpraxis von einem for- mellen, positivistisch geprägten Grundrechtsverständnis64aus und legte 517 
Beschwerderecht Erw. 4.3.1; StGH 2010/80, Urteil vom 29. November 2010, , S. 12 Erw. 2.4; StGH 2009/140, Urteil vom 18. Januar 2010, nicht veröf- fentlicht, S. 13 Erw. 2.2; StGH 2009/83, Urteil vom 1. Dezember 2009, nicht veröf- fentlicht, S. 17 f. Erw. 3.2; StGH 2009/54, Urteil vom 1. Dezember 2009, nicht ver- öffentlicht, S. 16 f. Erw. 2.2; StGH 2009/4, Urteil vom 17. September 2009, , S. 21 Erw. 1.2.4; StGH 2007/138 und StGH 2008/35, Urteil vom 26. Mai 2008, , S. 22 Erw. 2.4; StGH 1998/19, LES 1999, S. 282 (286 Erw. 4.1); StGH 1997/19, LES 1999, S. 269 (273 f. Erw. 3.2 f.). 61StGH 2009/54, Urteil vom 1. Dezember 2009, nicht veröffentlicht, S. 16 Erw. 2.2. 62Siehe Höfling, Grundrechtsordnung, S. 241; vgl. auch StGH 2010/68, Urteil vom 29. November 2010, , S. 10 Erw. 2. 63Höfling, Grundrechtsordnung, S. 241 unter Hinweis auf StGH 1984/14, Urteil vom 28. Mai 1986, LES 1987, S. 36 (40). 64Siehe dazu Hoch, Schwerpunkte, S. 66 ff.; vgl. auch die ständige Rechtsprechung des Staatsgerichtshofes: StGH 2007/148, Urteil vom 9. Februar 2009, , 
16 17
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.