Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
52
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000341258/456/
und nicht verlängerbare Rechtsmittelfristen können daher die EMRK verletzen.109 Wie bereits erwähnt, bildet das Recht auf Akteneinsicht einen Teil- gehalt bzw. einen Teilaspekt des Art. 6 Abs. 3 Bst. b EMRK.110Während sich dieses Recht auch bereits aus dem Grundsatz des fairen Verfahrens gemäss Art. 6 Abs. 1 EMRK bzw. aus dem daraus abgeleiteten Gebot der Waffengleichheit111ergibt,112qualifiziert der Staatsgerichtshof das Ak- teneinsichtsrecht in seiner Praxis allgemein auch als einen Teilgehalt des grundrechtlichen Anspruchs auf rechtliches Gehör.113Diesen Anspruch leitet er primär wiederum aus dem Gleichheitsgebot gemäss Art. 31 Abs. 1 LV ab.114Der Staatsgerichtshof macht hiervon in seiner Rechtspre- chung aber insoweit eine Ausnahme, als er das rechtliche Gehör im Rah- men eines Strafverfahrens «sachgerechter als Bestandteil des Rechts auf wirksame Verteidigung gemäss Art. 33 Abs. 3 LV» einschätzt,115das «als 456Tobias 
Michael Wille 109So Grabenwarter, EMRK, S. 381 Rz. 103. 110Vgl. StGH 2005/30, Urteil vom 3. Juli 2006, , S. 19 f. Erw. 2.4, wo der Staatsgerichtshof etwa festhält, dass das Akteneinsichtsrecht aus Art. 6 Abs. 3 EMRK fliesst. 111Siehe zum Grundsatz der Waffengleichheit auch Wille T., Verfassungsprozessrecht, S. 381 f. 112Vgl. Meyer-Ladewig, EMRK, S. 105 Rz. 115; siehe auch StGH 2006/107, Urteil vom 4. Dezember 2007, nicht veröffentlicht, S. 7 Erw. 2.1; StGH 2005/17, Urteil vom 3. April 2006, nicht veröffentlicht, S. 17 Erw. 2.1, und StGH 1997/3, Entscheidung vom 5. September 1997, LES 2000, S. 57 (61 Erw. 4.2). 113StGH 1996/18, Entscheidung vom 3. April 1998, nicht veröffentlicht, Erw. 3.1; StGH 2002/1, Entscheidung vom 22. April 2002, nicht veröffentlicht, Erw. 2.1; StGH 2006/107, Urteil vom 4. Dezember 2007, nicht veröffentlicht, S. 7 Erw. 2.1; StGH 2008/85, Urteil vom 9. Dezember 2008, , S. 21 Erw. 3.1; StGH 2011/44+89, Urteil vom 26. März 2012, nicht veröffentlicht, S. 23 Erw. 2.2. 114Es steht nach der Rechtsprechung des Staatsgerichtshofes auch in einem engen Zu- sammenhang mit dem Anspruch auf ein faires Verfahren. Siehe StGH 1996/6, Urteil vom 30. August 1996, LES 1997, S. 148 (152 Erw. 3.1); StGH 2008/124, Urteil vom 30. November 2009, nicht veröffentlicht, S. 45 Erw. 2.2.2; StGH 2011/24, Urteil vom 6. Februar 2012, nicht veröffentlicht, S. 14 Erw. 2.1; StGH 2011/44+89, Urteil vom 26. März 2012, nicht veröffentlicht, S. 22 Erw. 2.1; eingehend zum Anspruch auf rechtliches Gehör Hugo Vogt, S. 565 ff. dieses Buches; siehe dazu auch Wille T., Verfassungsprozessrecht, S. 335 ff., und Vogt, Rechtsprechung, S. 7 ff. 115StGH 2006/107, Urteil vom 4. Dezember 2007, nicht veröffentlicht, S. 7 Erw. 2.1; siehe auch StGH 1998/28, Entscheidung vom 3. September 1998, nicht veröffent- licht, Erw. 4.1; StGH 2002/1, Entscheidung vom 22. April 2002, nicht veröffentlicht, Erw. 2.1; StGH 2003/90, Urteil vom 1. März 2004, , S. 7 f. Erw. 2.1; StGH 2005/85, Urteil vom 2. Juli 2007, , S. 38 f. Erw. 2.1; StGH 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.