Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
52
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000341258/438/
von Art. 6 Abs. 3 EMRK immer unter diesem Aspekt geprüft wird.11Die Garantien dieser beiden internationalen Übereinkommen können ge- mäss Art. 15 Abs. 2 Bst. a und b StGHG mit Individualbeschwerde beim Staatsgerichtshof geltend gemacht werden. Die EMRK bzw. ihre Ge- währleistungen stellen auf Grund des materiellen Verfassungsverständ- nisses des Staatsgerichtshofes grundsätzlich direkt anwendbares Recht dar.12Es gibt zu Art. 6 EMRK und Art. 14 UNO-Pakt II eine reichhal- tige Praxis.13Der Staatsgerichtshof legt denn auch Art. 33 Abs. 3 LV in Anlehnung an die Rechtsprechung der Strassburger Organe aus.14Dabei lassen sich Überschneidungen bzw. Konkurrenzen der jeweiligen Ga- rantien nicht vermeiden.15Aus diesem Grund berufen sich Verfassungs- beschwerden bzw. Individualbeschwerden in der Regel sowohl auf Art. 33 Abs. 3 LV als auch auf Art. 6 bzw. Art. 6 Abs. 3 EMRK.16Diesen Be- 438Tobias 
Michael Wille 11Siehe Frowein / Peukert, EMRK, S. 253 Rz. 278; Villiger, Handbuch EMRK, S. 301 Rz. 471, und Gollwitzer, Menschenrechte, Rz. 160; vgl. auch StGH 2005/17, Urteil vom 3. April 2006, nicht veröffentlicht, S. 18 Erw. 2.3. 12Vgl. StGH 2000/27, Entscheidung vom 19. Februar 2001, LES 2003, S. 178 (180 Erw. 2); StGH 1996/6, Urteil vom 30. August 1996, LES 1997, S. 148 (151 Erw. 2.1); StGH 2007/91, Urteil vom 14. April 2008, , S. 16 Erw. 5.1, und un- längst StGH 2010/161 und StGH 2011/34, Urteil vom 30. Juni 2011, nicht veröf- fentlicht, S. 19 Erw. 2.2; in diesem Sinne wohl auch in Bezug auf die Anwendbarkeit des UNO-Pakts II StGH 1999/36, Entscheidung vom 11. April 2000, LES 2003, S. 9 (12 Erw. 2.1); ausführlich zu dieser Thematik vor dem Hintergrund der Verfas- sungsrevision 2003 Wille T., Verfassungsprozessrecht, S. 64 ff. 13Müller / Schefer, Grundrechte, S. 980. 14StGH 1991/8, Urteil vom 19. Dezember 1991, LES 1992, S. 96 (98 f. Erw. 5); StGH 2005/94, Urteil vom 2. Juli 2007, nicht veröffentlicht, S. 16 f. Erw. 4.1 ff.; StGH 2006/21, Urteil vom 27. März 2007, nicht veröffentlicht, S. 16 Erw. 4; StGH 2009/23, Urteil vom 23. Oktober 2009, , S. 12 Erw. 3.2; StGH 2009/100+101+102+103, Urteil vom 2. März 2010, nicht veröffentlicht, S. 30 Erw. 3.3 und S. 31 ff. Erw. 4.1 ff.; StGH 2010/116, Urteil vom 28. März 2011, nicht veröffentlicht, S. 12 f. Erw. 2.2; StGH 2010/161 und StGH 2011/34, Urteil vom 30. Juni 2011, nicht veröffentlicht, S. 20 ff. Erw. 2.3 ff. 15Beispielhaft etwa StGH 2000/27, Entscheidung vom 19. Februar 2001, LES 2003, S. 178 (181 Erw. 2.2) im Zusammenhang mit dem Anspruch auf rechtliches Gehör; vgl. dazu auch StGH 2008/124, Urteil vom 30. November 2009, nicht veröffentlicht, S. 45 Erw. 2.2.1 f. 16Vgl. etwa StGH 1991/8, Urteil vom 19. Dezember 1991, LES 1992, S. 96 (98 Erw. 2); StGH 2005/94, Urteil vom 2. Juli 2007, nicht veröffentlicht, S. 14 Erw. 2; StGH 2009/23, Urteil vom 23. Oktober 2009, , S. 12 Erw. 3; StGH 2009/100+101+102+103, Urteil vom 2. März 2010, nicht veröffentlicht, S. 31 Erw. 4.1; StGH 2010/116, Urteil vom 28. März 2011, nicht veröffentlicht, S. 11 Erw. 2.1.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.