Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
52
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000341258/231/
Versammlung sind ebenfalls als Eingriff zu bewerten.96Gleiches gilt für strafrechtliche oder andere Sanktionen, welche an ein durch die Ver- sammlungsfreiheit prima facie geschütztes Verhalten anknüpfen.97Die Eingriffsqualität ist ferner zu bejahen für informationelle Massnahmen in Bezug auf Versammlungen (z. B. Observationen, Abhör- und Bildauf- nahmen).98 4.Schranken Die Versammlungsfreiheit ist – wie die Vereinsfreiheit – gemäss Art. 41 LV «innerhalb der gesetzlichen Schranken» gewährleistet. Es kann inso- fern auf die Ausführungen unter Rz. 19 verwiesen werden. Fragwürdig im Kontext des oben (Rz. 40 i. V. m. Rz. 19) aufgezeig- ten Gesetzesvorbehalts erscheinen die auf Art. 109 Punkt 3 Abs. 2 des Einführungsgesetzes zum Zollvertrag vom 13. Mai 192499und § 74 der Gewerbeordnung vom 13. Dezember 1915100gestützte Verordnung vom 23. März 1950 über die Erteilung von Aufführungsbewilligungen101, die alle öffentlichen Veranstaltungen – mit Ausnahme von Jahrmärkten (sic!) –, die behördliche Massnahmen wie z. B. Sperrung von Strassen, Ordnungsdienst und dergleichen oder Kontrollen technischer, gesund- heits-, bau- oder fremdenpolizeilicher Art verlangen, einer Bewilli- gungspflicht unterstellt, ohne auf den Zweck der Veranstaltung und da- mit auf die Frage der Qualifikation als Versammlung abzustellen, sowie das per Regierungsbeschluss erlassene Benützungsreglement für den Peter-Kaiser-Platz,102welches Kundgebungen auf diesem prominenten 231 
Vereins- und Versammlungsrecht 96So Höfling zu Art. 8 GG, in: Sachs, Rz. 50; im Ergebnis wohl auch: Häfelin / Hal- ler / Keller, Bundesstaatsrecht, Rz. 541; Potacs, Recht auf Zusammenschluss, Rz. 15 m. w. N.; a. A. EGMR i. S. Rassemblement jurassien et unité jurassienne gegen Schweiz, vom 10. Oktober 1979, 8191/78, DR 17, 93 (105). 97Vgl. Höfling zu Art. 8 GG, in: Sachs, Rz. 50. 98Vgl. Höfling zu Art. 8 GG, in: Sachs, Rz. 51; in diesem Sinne auch: BVerfG, 1 BvR 2492/08 vom 17. Februar 2009, Absatz-Nr. 128 ff., in: NVwZ 2009, 441 (445 ff.). 99LGBl. 1924 Nr. 11 i. d. g. F. 100LGBl. 1915 Nr. 14. Zur Aufhebung von LGBl. 1915 Nr. 14 sowie zur teilweisen Aufhebung von LGBl. 1950 Nr. 11 siehe Art. 40 von LGBl. 1970 Nr. 21. 101LGBl. 1950 Nr. 11 i. d. g. F. 102Beschluss der Regierung vom 8. Juli 2008, RA 2008/203740 41
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.