Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
52
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000341258/108/
zelnen Grundrechte zu bestimmen».139Wird aber der 
Menschenwürde- kerneines Grundrechts140betroffen, erweist sich die hoheitliche Inge- renz definitiv als (nicht rechtfertigungsfähige) Verletzungshandlung.141 Entsprechendes gilt dort, wo spezifische Grundrechtsschranken- Schranken für besondere Grundrechtsgewährleistungen existieren.142 Spezialliteratur-Verzeichnis Alexy Robert, Theorie der Grundrechte, Baden-Baden 1985 (zit.: Alexy, Grundrechte); Berka Walter, Das «eingriffsnahe Gesetz» und die grundrechtliche Interessenabwägung, in: Martinek Oswin (Hrsg.), Arbeit, Recht und Gesellschaft. Festschrift Walter Schwarz zum 65. Geburtstag, Wien 1991, S. 37 ff. (zit.: Berka, Interessenabwägung); Bolz Marcel, Das Verhältnis von Schutzobjekt und Schranken der Grundrechte, Zürich 1991 (zit.: Bolz, Grundrechte); Dreier Ralf, Zur Problematik und Situation der Verfassungsinterpretation, in: ders., Recht – Moral – Ideologie, Frankfurt am Main 1981, S. 106 ff. (zit.: Dreier, Ver- fassungsinterpretation); Grof Alfred, Zur Schutzpflicht (Bindungswirkung) der Grund- rechte, in: Machacek Rudolf et al. (Hrsg.), Grund- und Menschenrechte in Österreich, Kehl 1991, S. 101 ff. (zit.: Grof, Schutzpflicht); Hermes Georg, Grundrechtsbeschränkun- gen auf Grund von Gesetzesvorbehalten, in: Merten Detlef / Papier Hans-Jürgen (Hrsg.), Handbuch der Grundrechte, Band III, Heidelberg 2009, § 63 (zit.: Hermes, Grundrechts- beschränkungen); Höfling Wolfram, Offene Grundrechtsinterpretation. Grundrechtsaus- legung zwischen amtlicher Interpretationsmonopol und privater Konkretisierungskompe- tenz, Berlin 1987 (zit.: Höfling, Grundrechtsinterpretation); Höfling Wolfram, Primär- und Sekundärrechtsschutz im Öffentlichen Recht, in: VVDStRL 61 (2002), S. 260 ff. (zit.: Höfling, Primär- und Sekundärrechtsschutz); Höfling Wolfram, Unantastbare Grund- rechte – ein normlogischer Widerspruch? Zur Dogmatik des Art. 1 Abs. 1 GG, in: Grö- schner Rolf / Lembcke Oliver W. (Hrsg.), Das Dogma der Unantastbarkeit, Tübingen 2009, S. 111 ff. (zit.: Höfling, Unantastbare Grundrechte); Kucsko-Stadlmayer Gabriele, Die allgemeinen Strukturen der Grundrechte, in: Merten Detlef / Papier Hans-Jürgen (Hrsg.), Handbuch der Grundrechte, Band VII/1, Heidelberg 2009, § 187 (zit.: Kucsko- Stadlmayer, Strukturen); Mangoldt Hermann v. / Klein Friedrich / Starck Christian, Kom- mentar zum Grundgesetz, Band 1: Präambel, Artikel 1 bis 19, 5. Aufl., München 2005 (zit.: v. Mangoldt / Klein / Starck, Grundgesetz); Merten Detlef, Verhältnismässigkeitsgrundsatz, in: Merten Detlef / Papier Hans-Jürgen (Hrsg.), Handbuch der Grundrechte, Band III, Heidelberg 2009, § 68 (zit.: Merten, Verhältnismässigkeitsgrundsatz); Merten Detlef, 
Im- 108Wolfram 
Höfling 139StGH 2008/60, Erw. 3.2 unter Bezugnahme auf Höfling, Grundrechtsordnung, S. 250. 140Zu Art. 7 BV als «grundrechtlicher Auffangkerngehalt»: Schefer Markus, Die Kern- gehalte von Grundrechten, Bern 2001, S. 16 ff.; kritisch im Blick auf Art. 1 Abs. 1 GG etwa Enders Christoph, Die Menschenwürde in der Verfassungsordnung, Tü- bingen 1997, S. 401 ff. 141Zum Absolutheitscharakter der Menschenwürdegarantie und zum schwierigen Ver- hältnis zu den Freiheits- und Gleichheitsgarantien siehe Höfling Wolfram, Art. 1 Rn. 10 ff. und 65 ff., in: Sachs, Grundgesetz Kommentar. 142Dazu oben bei Rz. 47.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.