Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
50
Erscheinungsjahr:
2011
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326999/373/
Einige Bemerkungen zur Globalisierung Kurt Rothschild† «Globalisierung» ist – ebenso wie Demokratie, Menschenrechte und an- deres – einer jener vagen Begriffe, deren Inhalt und Umfang schwer zu definieren und abzugrenzen ist. Globalisierung hat – wie schon der Name sagt – eine räumliche Komponente, aber auch – als Prozess – eine zeitliche. Sie kann sich auf wirtschaftliche und/oder politische Fragen beschränken oder auch auf andere Elemente beziehen, wie Kultur, Wissenschaft, Identitäten etc. Hier geht es nicht darum, diese verschie- denen Aspekte zu vergleichen oder gar eine umfassende Definition des Begriffs zu entwickeln. Vielmehr sollen einige Aspekte der in neuerer Zeit sprunghaft angestiegenen Globalisierungsdebatten1unter besonde- rer Betonung der ökonomischen und politischen Elemente betrachtet werden. Zunächst muss betont werden, dass es Globalisierungsprozesse – wie auch immer definiert – schon immer und seit Beginn der Neuzeit mit wachsendem Tempo gegeben hat. Sie erhalten durch die Akkumulation wissenschaftlicher und technischer Kenntnisse, welche die Basis für stets neue und intensivere Kontakte und Netzwerke erweitern, einen ständi- gen Antrieb. Politische Faktoren, Kriege und Naturkatastrophen kön- nen diese Erweiterung beeinträchtigen, aber die materielle Basis sorgt letzten Endes für einen säkular steigenden Trend. Globalisierung ist also kein neues Ereignis des ausgehenden 20. und des beginnenden 21. Jahr- hunderts.373 1Gemäss EconLit, dem ausführlichsten Verzeichnis der Publikationen in ökonomi- schen Fachzeitschriften (derzeit mehr als 800 Exemplare), entwickelte sich die Zahl von Aufsätzen, in deren Titel das Wort Globalisierung (globalisation) vorkommt, folgendermassen: In den Jahrzehnten 1960/1970 und 1970/1980 gibt es keine einzige Eintragung. Danach steigen die Eintragungen steil an von 38 (1980/1990) auf 643 (1990/2000) und auf 2056 im Jahrzehnt 2000/2010.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.