Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
50
Erscheinungsjahr:
2011
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326999/32/
32Mario 
F. Broggi, Manfried Gantner, Wilfried Marxer und Herbert 
Wille Die Forschung am Liechtenstein-Institut Das Liechtenstein-Institut hat Liechtenstein zum Forschungsgegenstand gemacht und schliesst bedeutende Forschungslücken. Es bringt im Staatsrecht, in der Volkswirtschaft, in der Politik- und Geschichtswis- senschaft ein Fachgespräch in Gang, das es vorher nicht gegeben hat. Die Forschungsbeauftragten suchen Antworten auf Fragen, die an und in Liechtenstein gestellt werden, sei dies aus rechtlicher, ökonomischer, politikwissenschaftlicher oder geschichtlicher Sicht. Sie geben ihr Wis- sen an die Öffentlichkeit weiter. Das Liechtenstein-Institut schafft mit anderen Worten Wissen, das dem Staat wie der Gesellschaft zugute kommt. Betrachtet man die Forschungsergebnisse, die es bisher publi- ziert hat, so erkennt man diesen positiven Effekt, der letztlich gemein- wohlorientiert ist. In ausgewählten Fragestellungen nimmt das Liechtenstein-Institut durch kontinuierlich hochwertige wissenschaftliche Arbeit eine Füh- rungsrolle im Lande ein. Es ist dies auch ein Beitrag zur liechtensteini- schen Identität und Identitätsforschung, welches nur von Forschungs- einrichtungen im Inland in dieser Fokussierung und Dauerhaftigkeit ge- leistet werden kann. Die Qualität der Forschungsaktivitäten sind an den Publikationen der Forschungsprojekte ablesbar, die das Liechtenstein- Institut seit seiner Gründung im Jahre 1986 der Öffentlichkeit über - geben und in Buchform oder Beiträgen in international anerkannten Fachzeitschriften u.a. publiziert hat (vgl. ausgewählte Publikationen im Anhang, vollständige Erfassung auf der Website des Instituts: www.liechtenstein-institut.li). Im Fachbereich Recht wurden in den vergangenen 25 Jahren zahl- reiche Projekte und Studien mit Schwerpunkt im öffentlichen Recht (Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht) durchgeführt, die weitergeführt und aktualisiert werden müssen. Zu den diesbezüglichen Forschungsbe- auftragten zählen Wolfram Höfling, Herbert Wille und Andreas Kley (detailliertere Angaben über die Forschenden und deren Arbeiten im Anhang). Dazu zählt auch ein aktuell in Ausarbeitung befindliches Handbuch zur Grundrechtspraxis in Liechtenstein (Andreas Kley und Klaus Vallender). Ein anderer Schwerpunkt war die europäische Inte- gration und regionale Kooperation aus rechtlicher Perspektive, wobei eine Kontinuitätslinie von den Arbeiten von Thomas Bruha in den 1990er Jahren bis zu den aktuellen Studien von Martin Salomon und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.